Film über Nelson Mandela auf Toronto Film Festival

Nach Buchvorlage des ehemaligen südafrikanischen Präsidenten

- von Presseticker  -

Z u den mit Spannung erwarteten Premieren auf dem Internationalen Film Festival in Toronto gehört “Mandela – Long Walk to Freedom” von Justin Chadwick. Der Streifen basiert auf dem gleichnamigen Buch des ehemaligen Anti-Apartheid-Kämpfers und südafrikanischen Präsidenten und spannt den Bogen von dessen Kindheit über seine Verhaftung bis zu seiner Wahl.

Der Film mit Idris Elba in der Hauptrolle ist eine der insgesamt 146 Weltpremieren der diesjährigen Festivalausgabe. Es sei die Rolle seines Lebens gewesen, erklärte der britische Schauspieler, bekannt aus der Fernseh-Serie “The Wire”, in Toronto.

Film über Nelson Mandela auf Toronto Film Festival

„Es gab viele, enorme Herausforderungen, sämtliche Aspekte der Darstellung. Ich sehe Nelson Mandela nicht einmal ähnlich, wie verkörpere ich ihn? Noch dazu eine lebende Legende, die nahezu jeder kennt, das bedeutet eine grosse Verantwortung.“

Naomi Harris spielt Winnie Mandela und traf die ehemalige Ehefrau Mandelas persönlich, um sich auf die Rolle vorzubereiten.
„Das war ziemlich einschüchternd, aber sie ist eine wunderbare, grosszügige Frau. Sie sagte: Du hast recherchiert, ich vertraue Dir, die Rolle so umzusetzen, wie Du es für richtig hältst. Sie gab mir völlige Entscheidungsfreiheit.“

Der Film kommt im November in die nordamerikanischen Kinos, Start in Deutschland vermutlich kurz darauf.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+