Jetzt bereits zehn Millionen Arme in Italien

Kapitalismus heisst Verelendung (und Krieg und Totalüberwachung)

- von RF  -

K napp 10 Millionen italienische Bürger (16 Prozent der Bevölkerung des Landes) sind – allein nach offizieller Statistik – arm. Wie aus dem heute veröffentlichten Jahresbericht “Armut in Italien” des Nationalen Institutes für Statistik Italiens (Istat) hervor geht, leben rund 5 Millionen (acht Prozent) von ihnen in absoluter Armut.

Jetzt bereits zehn Millionen Arme in Italien, Rom 2013

Jetzt bereits zehn Millionen Arme in Italien, Rom 2013

Als “absolute Armut” wird die Unmöglichkeit bezeichnet, Waren und Dienstleistungen zu kaufen, die „für ein minimal annehmbares Lebensniveau notwendig sind“.

Mit dem Begriff “relative Armut” ist gemeint, dass eine etwa zweiköpfige Familie im Monat keine 990 Euro für ihre Bedürfnisse ausgeben kann.

Nach Angaben der staatlichen Statistikbehörde haben insgesamt 12,7 Prozent aller Familien in Italien im Jahr 2012 in ärmlichen Verhältnissen gelebt (im Jahr 2011 waren es 11,1 Prozent).
6,8 Prozent von ihnen waren absolut arm (5,2 Prozent im Jahr 2011).

EU-Arbeitslosigkeit und Elend wachsen dramatisch, RFTV 20.07.2012

In dem Bericht wird darauf verwiesen, dass die Zahl der in Armut Lebenden seit dem Jahr 2005 einen Rekordwert erreicht hat.
Die meisten armen Familien (26,2 Prozent) leben im Süden Italiens.

RF/RIA Novosti

mehr Nachrichten zum Thema

→ Arbeitslosigkeit in der EU auf Rekordhoch, 02.04.2013

Schlagwörter # , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+