Schwarzbuch Waffenhandel – Wie Deutschland am Krieg verdient

Einladung zu einer Lesung am 23.05. in Berlin

- von Presseticker  -

D ie Kampagne Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!, die IPPNW und der Heyne Verlag laden ein zur Buchpräsentation

am 23. Mai 2013 um 19.30 Uhr
Bernhard-Lichtenberg-Haus
Hedwigskirchgasse 3
10117 Berlin

Unsere Politiker beschwören den Frieden und betreiben den Krieg: Deutschland ist der weltweit drittgrösste Waffenexporteur – und macht auch vor Lieferungen an verbrecherische Regime und Diktatoren nicht halt.

Jürgen Grässlin: Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient

Jürgen Grässlin: Schwarzbuch Waffenhandel
Wie Deutschland am Krieg verdient

In seinem neuen Buch Schwarzbuch Waffenhandel – Wie Deutschland am Krieg verdient deckt Jürgen Grässlin auf, wer die Profiteure dieser Kriegswirtschaft sind. Er nennt Industrieunternehmen und deren Manager beim Namen. Er zeigt, wer in der Politik – quer durch fast alle Parteien – die Exporte genehmigt, und wie Banken das alles finanzieren.

Grässlin bringt neue, hochbrisante und profund recherchierte Fakten auf den aktuellen Stand: Ein Augenöffner, der schonungslos aufzeigt, wie tief Deutschland in die globale Tötungsmaschinerie verstrickt ist.

Deutschlands bekanntester Rüstungsgegner – DIE ZEIT

Jürgen Grässlin zählt seit vielen Jahren zu den profiliertesten Rüstungskritikern Deutschlands. Er ist Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner (DFG-VK), Sprecher der aktuellen Kampagne Aktion Aufschrei: Stoppt den Waffenhandel! (2011 bis 2013) sowie der Kritischen Aktionäre Daimler (KAD) sowie Vorsitzender des RüstungsInformationsBüros (RIB e.V.).
Er ist Autor zahlreicher kritischer Sachbücher über Rüstungsexporte sowie Militär- und Wirtschaftspolitik, darunter internationale Bestseller. 2011 wurde Grässlin mit dem “Aachener Friedenspreis” ausgezeichnet.

Jürgen Grässlin wird auf dem IPPNW-Kleinwaffenkongress “Zielscheibe Mensch” vom 30. Mai bis 02. Juni 2013 in Villingen-Schwenningen über “Heckler & Koch: Das tödlichste Unternehmen Europas” referieren.

→ Schwarzbuch Waffenhandel – Wie Deutschland am Krieg verdient

RF/IPPNW

Schlagwörter # , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

2 Kommentare zu

Schwarzbuch Waffenhandel – Wie Deutschland am Krieg verdient

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+