Proteste in Madrid zum Empörte-Jahrestag

Macht der Banken, EU-Krisenpolitik und Korruption angeprangert

- von Presseticker  -

K urz vor dem zweiten Gründungstag der spanischen Bürgerrechtsbewegung der “Empörten” haben am Sonntag in Madrid erneut Tausende gegen Arbeitslosigkeit und die sog. Sparmaßnahmen der Regierung und der EU (Europäische Union) protestiert.

Proteste in Madrid zum Empörte-Jahrestag

In einem Sternmarsch zogen die Demonstranten auf die Puerta de Sol. Anhänger der auch als “15-M” bekannten Protestbewegung hatten den zentralen Platz vor zwei Jahren wochenlang besetzt gehalten.

„Nichts hat sich geändert. Zwei Jahre später sind wir noch immer in derselben Situation. Wir fordern unser Recht, bekommen aber nichts. Wir verlieren es eher“, so einer der Demonstranten.

In mehreren spanischen Städten hatten am 15. Mai 2011 Demonstranten damit begonnen, zentrale Plätze unter ihre Kontrolle zu bringen und dort Zeltlager zu errichten.
Der Protest griff auch auch andere Länder über und richtete sich vor allem gegen die Macht der Banken, gegen die Krisenpolitik der Regierung und gegen Korruption.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+