Tansania: Landraub könnte das Ende der Massai und der Serengeti bedeuten

Enteignung indigenen Landes geplant

- von Presseticker  -

V orletzte Woche hat die tansanische Regierung ein neues “Schutzgebiet” auf dem Land der
→ Massai angekündigt. Der Gemeinde-Anführer Samwel Nangiria sagt dies würde „das Ende der Massai und des Serengeti-Ökosystems“ bedeuten.

In Loliondo widersetzen sich die Massai vehement der Enteignung des Gebietes, auf dem ihre Dörfer liegen und sie haben geschworen, um ihr Land zu kämpfen.

Den Massai wurde schon so viel Land genommen, dass sie sich nicht erlauben können, noch mehr zu verlieren

Den Massai wurde schon so viel Land genommen, dass sie sich nicht erlauben können, noch mehr zu verlieren

Die eindrucksvolle Landschaft der Serengeti ist als Safari-Reiseziel weltberühmt. Doch die Massai, für die dieses Land ihre Heimat ist, wurden im Namen des Naturschutzes schon aus einem Grossteils des Gebietes vertrieben.

Obwohl die Regierung behauptet, das Land sei als Korridor zur Wanderung des Wildes zwischen dem Serengeti-Nationalpark und dem Maasai Mara-Nationalpark in Kenia notwendig, wurde das Gebiet 1992 an ein Safari-Jagdunternehmen, Ortello Business Corporation (OBC), verpachtet. Die Massai und ihre Tiere sollen im Namen des Naturschutzes das Gebiet verlassen, während es wohlhabenden Touristen erlaubt wird Grosswild zu jagen, das sich im Gebiet aufhält.

Seit Jahren wehren sich die Massai gegen die Übernahme ihres Landes durch OBC. 2009 wurden
→ ganze Dörfer vollkommen zerstört und das Vieh ging verloren, als sie von Land vertrieben wurden, das an OBC verpachtet worden war.
Seit Jahren verschlimmert sich die Lage und die Regierung hat das neue Schutzgebiet als “Lösung” angekündigt. Zugunsten des Naturschutzes, der Jagd und des Tourismus haben die Massai aber schon so viel Land verloren, dass sie sich nicht erlauben können, noch mehr zu verlieren.

Ein Massai-Mann aus einem der bedrohten Dörfer sagte zu Survival: „Die Menschen sind stark und bereit zu kämpfen, um sich gegen die Enteignung ihres Landes zu wehren.“

Die gesamte Gemeinde, einschliesslich lokaler Politiker, wird in Loliondo am 02. April ihr „wichtigstes Treffen je“ organisieren, um einen gemeinsamen Plan zum Schutz ihrer Gebiete und ihrer Lebensweise zu beschliessen.

RF/Survival International

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

Tansania: Landraub könnte das Ende der Massai und der Serengeti bedeuten

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+