Syrien-Krieg: USA schicken Soldaten nach Jordanien

Weitere Eskalation im imperialen Krieg

- von Presseticker  -

D as US-Regime verstärkt weiter den imperialen Krieg gegen Syrien und entsendet 200 militärische Spezialeinheiten ins benachbarte Jordanien. Die US-Soldaten würden wegen der sich – aus imperialer Sicht – „verschlechternden Situation in Syrien“ verlegt, um die Streitkräfte Jordaniens zu verstärken, teilte US-Kriegsminister Chuck Hagel mit.

Präsidentendarsteller der USA Barack Obama, US-Kriegsminister Chuck Hagel

Präsidentendarsteller der USA Barack Obama, US-Kriegsminister Chuck Hagel

Entsandt werden sollen Spezialisten für Aufklärung, Logistik und militärische Operationen. Über den Zeitpunkt machte der Pentagon-Chef keine Angaben.

Der jordanische Premierminister Abdallah an-Nasur hatte in der vergangenen Woche den andauernden Konflikt in Syrien als Bedrohung für sein Land bezeichnet. Der syrische Präsident Baschar al-Assad warnte am Mittwoch davor, dass der Konflikt auf Jordanien überschwappen könnte.

Der imperiale Krieg gegen Syrien dauert seit März 2011 an. UN-Angaben zufolge sind in dieser Zeit im Land etwa 70.000 Menschen ums Leben gekommen. Die syrische Regierung gibt an, dass sie den organisierten Anschlägen gut bewaffneter und ausgebildeter Söldner aus dem Ausland entgegenwirkt.
Die islamistischen Terroristen, die gegen Syrien kämpfen und Gräueltaten gegen die Zivilbevölkerung verüben, werden von der imperialen NATO und arabischen Oligarchen finanziert und ausgerüstet.

Präsident Bashar al-Assad hat am 06. Januar 2013 einen Plan für eine etappenweise Überwindung der innersyrischen Krise vorgeschlagen, der insbesondere vorsieht: die Verpflichtung ausländischer Staaten, die finanzielle Unterstützung für die Terroristen einzustellen; die Einberufung einer Regierungskonferenz zu einem nationalen Dialog, die Bildung einer neuen Regierung, die Ausarbeitung einer Verfassung und eine Generalamnestie.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

Syrien-Krieg: USA schicken Soldaten nach Jordanien

  1. gerd 18. April 2013 - 19:27 #

    Und die BRD 62 Panzer & 24 Haubitzen nach Katar damit die Terroristen in Syrien die sogenannte Rebellen-armee das Mordsgeschäft weiterführen kann.

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+