Russland wird Palästina bei Aufbau von starkem Staat fördern

Frieden im Nahen Osten im Fokus der russischen Politik

- von Presseticker  -

R ussland wird Anstrengungen der Behörden Palästinas zum Aufbau eines starken modernen Staates nach Worten von Regierungschef Dmitri Medwedew unterstützen.

„Russland hat diese Anstrengungen immer gefördert und wird sie auch in Zukunft fördern“, sagte der russische Premier heute in Moskau bei einem Treffen mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.

Mahmud Abbas, Dmitri Medwedew, Moskau 14.03.2013

Mahmud Abbas, Dmitri Medwedew, Moskau 14.03.2013

Russland werde auch zur Wiederherstellung eines dauerhaften Friedens im Nahen Osten und zur allseitigen Entwicklung der ökonomischen und humanitären Beziehungen zum befreundeten Palästina beitragen.

Seinerseits sagte Abbas, dass er immer den Sonnenschein sieht, wenn er nach Russland kommt. „Natürlich sind dabei Offenheit, Transparenz und Herzlichkeit unserer bilateralen Beziehungen gemeint, die Russland und sein Volk mit Palästina verbinden.“

Der Präsident brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass das Potential dieser bilateralen Kooperation nach der vollständigen internationalen Anerkennung des Staates Palästina deutlich wachsen wird.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+