Russland bildet Marine-Verband im Mittelmeer

Russische Kriegsmarine nach 22 Jahren wieder ständig im Mittelmeer präsent

- von Presseticker  -

N ach der heutigen Erklärung von Verteidigungsminister Sergej Schoigu, dass Russland alle Möglichkeiten für eine ständige Präsenz im Mittelmeer habe, hat die Kriegsmarine mit der Aufstellung eines entsprechenden Schiffsverbandes begonnen.

„Der Verteidigungsminister hat uns die Aufgabe gestellt. (…) Wir haben mit dieser Arbeit begonnen“, teilte Marinechef Viktor Tschirkow heute nach einer Besprechung im Verteidigungsministerium mit.
Nach seinen Worten wird der neue Schiffsverband die russischen Nationalinteressen im Mittelmeer verteidigen. Für ihn sollen spezielle Führungskader ausgebildet und ins Mittelmeer geschickt werden.

Russland bildet Marine-Verband im Mittelmeer

Russland bildet Marine-Verband im Mittelmeer

Nach inoffiziellen Angaben will Russland ab 2015 bis zu zehn Schiffe im Mittelmeer halten. Damit wird die russische Kriegsmarine nach 22 Jahren wieder ständig im Mittelmeer präsent sein.

Die Sowjetunion hatte ein aus 30 bis 50 Schiffen bestehendes Geschwader im Mittelmeer unterhalten, das im syrischen Hafen Tartus seinen Stützpunkt hatte, aber auch Häfen in Ägypten, Algerien und Libyen nutzte.

Das Geschwader, das im Kalten Krieg der 6. Flotte der US Navy gegenüberstand, wurde am 31. Dezember 1992, ein Jahr nach dem Zerfall der Sowjetunion, aufgelöst.
Derzeit befindet sich im syrischen Hafen Tartus eine Versorgungsbasis der russischen Marine.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+