CNN-Bericht: Syrische Regierung hat keine C-Waffen eingesetzt

Syrien fordert internationale Aufklärung

- von Presseticker  -

D as US-Militär verfügt über Angaben, dass die syrische Armee entgegen der Behauptung der von der imperialen NATO finanzierten Terroristen keine Chemiewaffen eingesetzt hat, meldet der US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf eine anonyme Quelle.

Am Dienstag hatte die syrische Regierung erstmals mitgeteilt, dass Terroristen in der Provinz Aleppo chemische Waffen eingesetzt haben, wodurch 25 Menschen ums Leben gekommen sind und weitere 110 ernsthafte Verletzungen erlitten.

Opfer des imperialen Krieges in Syrien, Terroranschlag 19.03.2013

Opfer des imperialen Krieges in Syrien, Terroranschlag 19.03.2013

NATO-Kollaborateure bezichtigten ihrerseits Syrien der Anwendung von Chemiewaffen. Am Donnerstag teilte der Generalsekretär der Vereinten Nationen (UNO) Ban Ki-moon mit, er werde auf Bitte der Regierung Syriens als ein UN-Mitgliedsland eine Ermittlung zum Zwischenfall in Aleppo einleiten.
Danach ersuchten ihn Frankreich und Grossbritannien, alle früher eingegangenen Behauptungen über den C-Waffen-Einsatz in Syrien untersuchen zu lassen.

„Heute haben wir ernsthafte Beweise dafür, dass das Regime in Syrien in den vergangenen Tagen keine Chemiewaffen eingesetzt hat“, teilte ein Gesprächspartner von CNN, der nicht genannt werden wollte, unter Berufung auf Aufklärungsinformationen mit.

Die Verletzten hätten möglicherweise unter einem Ätzstoff wie Chlor gelitten. Es sei aber im Unterschied zu haut- oder nervenschädigenden Kampfstoffen keine Chemiewaffe. „Aber die Tatsache, dass dies keine Chemiewaffe ist, schliesst nicht aus, dass es sich um eine spezifische Verwendung eines Ätzstoffes handeln könnte“, so die CNN-Quelle.

Auch Russland forderte eine Aufklärung. Es gebe zwar keine Beweise dafür, dass Chemiewaffen verwendet wurden. Doch die einschlägigen Meldungen müssten genau geprüft werden, erklärte Vizeaussenminister Gennadi Gatilow.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+