“Münchner Sicherheitskonferenz” offenbart imperialen Charakter des Krieges

Auch Österreich tritt in imperialem Krieg in Mali ein

- von RF  -

Österreich trägt mit medizinischem Personal seines Bundesheeres zum imperialen Krieg in Mali bei. In Abstimmung mit Bundeskanzler und Aussenminister wolle er Ärzte und Sanitäter des Bundesheer-Jagdkommandos in das west-afrikanische Land entsenden, sagte der österreichische Kriegsminister Norbert Darabos (SPÖ) heute bei einem Pressegespräch am Rande der imperialen sog. “Münchner Sicherheitskonferenz”.

Der Minister will den EU-Komplizen den österreichischen Beitrag am Dienstag formell anbieten, sagte sein Sprecher Stefan Hirsch. Nicht mehr als zehn Sanitätskräfte aus einem Jagdkommando sollen in der Nähe der Hauptstadt Bamako stationiert werden, fernab der Kämpfe im Norden des Landes.
Ein Einsatz ab März sei “vorstellbar”, sagte Hirsch. Ob Österreich die Mediziner auch dann entsende, wenn in Mali noch gekämpft wird, wollte der Sprecher nicht beantworten.

Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) hatte zuvor auf einen Beitrag Österreichs zum Krieg gedrängt. Darabos reagierte zunächst zurückhaltend. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) erklärte, Österreich solle sich erst nach Ende der Kampfhandlungen beteiligen.
Wann der Einsatz beginnen wird, ist somit noch unklar. Die Kampfhandlungen in Mali seien laut Darabos “beinahe abgeschlossen”, die Entscheidung über den Entsendungstermin liege aber bei der EU (Europäische Union).

USA/NATO, Imperium, Weltherrschaft

USA/NATO, Imperium, Weltherrschaft

Die Kriegsmission wird insgesamt 240 Soldaten umfassen, 160 davon sind Ausbildner für die malische Armee. Der Rest sind Unterstützer. Insgesamt beteiligen sich 20 EU-Staaten an dem imperialen Krieg in Mali.
Am Dienstag wird es eine Truppenstellerkonferenz in der belgischen Hauptstadt Bruxelles (Brüssel) geben.

Österreichs Kriegsminister Norbert Darabos (SPÖ): „Österreich hat sich im Tschad schon Afrikaerfahrung angeeignet. Hier bei der Sicherheitskonferenz ist einmal mehr klar geworden, dass wir auch einen sichtbaren und solidarischen Beitrag leisten müssen.“
Wichtig sei, dass sich die Jagdkommando-Soldaten auch selbst schützen können. Ihr Auftrag sei die medizinische Versorgung der Mission, dazu käme aber sicher auch die humanitäre Versorgung von Zivilisten.
„Wir rechnen mit 70.000 Euro pro Soldat für ein Jahr“, erklärte Darabos. Ersetzt werden die Kosten, wie bei Einsätzen der UNO, nicht.

Auch Deutschland, das bereits mit Transportmaschinen für Militärlogistik im Krieg in Mali aktiv ist, wird sich verstärkt beteiligen. Das deutsche Kontingent soll aufgestockt werden, sagte BRD-Kriegsminister Thomas de Maizière (CDU) heute in München auf der sog. “Sicherheitskonferenz” des Imperiums.

Die Liste der Teilnehmer der sog. “Münchner Sicherheitskonferenz” liest sich wie das “Who is Who” des Imperiums und der deutschen imperialen Rechten (= Kartell der bürgerlichen Parteien pro imperiale NATO/USA/EU)
Darunter tummeln sich Bilderberger aus Politik und Medien, Politiker des deutschen Parlaments, welche die Kriegseinsätze der deutschen Armee fördern, die Partei- und Fraktionsspitzen der Kriegsparteien von CDU, CSU, SPD, FDP und Grünen. Die Oliv-Grünen hatten sich ja auch besonders vehement für die Bombardierung Libyens und Auslandseinsätze der Bundeswehr eingesetzt.

Mit den führenden NATO-Chargen und US-Spitzen wie Joe Biden (beroht den Iran) und McCain (droht Iran und will für Syrien das Libyen-Modell) treffen sich zwei Dutzend CDU/CSU-Leute; darunter Schäuble, Innenminister Friedrich, Kriegsminister de Maiziere, ehem. Kriegsminister F.-J. Jung, Stoiber, Oettinger, Seehofer, Dobrindt.

Dazu gesellt sich die Grünen-Führung mit den Bilderbergern Cem Özdemir und Jürgen Trittin an der Spitze. Ein Dutzend SPD-Parteigenossen (in Partei- oder Staatsfunktion) scharen sich in München um den Geheimnisträger Frank-Walter Steinmeier, der einst im Kanzleramt als beamteter Staatssekretär „Beauftragter der Bundesregierung für die Nachrichtendienste“ war.
Die FDP stellt inklusive Brüderle, Westerwelle und Rösler ebenfalls ein Dutzend Statisten.

Interessant auch die deutschen Medien-Vertreter. Zum einen haben wir den Spiegel besonders zahlreich vertreten, sowie Die Zeit und Die Welt.
Die ARD schickt den Merkel-Schleimer Sigmund Gottlieb. Das Staatsfernsehen ZDF kommt gleich mit Kleber, dem “Terror-Experten” Theveßen und Cherno Jobatei. Die deutschen Presse-Nutten sind nicht Reporter dort, sondern Teilnehmer.

Auszug aus der Teilnehmerliste:

• Achleitner, Dr. Paul Deutsche Bank AG
• Prince Turki Al Faisal Al Saud, Saudiarabien, ehem. Geheimdienstchef, bestätigte in Davos die Lieferung von Waffen an die Terroristen in Syrien
• Al-Attiyah, Dr. Khaled, Katar, Minister für Koordination
• Amidror, Yaakov, “Israel”, Chef Sicherheitsrat
• Barak, Ehud, Kriegsminister “Israel”
• Bensouda, Dr. Fatou, Chefanklägerin sog. Internationaler Strafgerichtshof (ICC), Den Haag
• Borgas, Stefan, Israel Chemicals Ltd.
• Brüderle, Rainer, FDP
• Bütikofer, Reinhard, Grüne
• Chertoff, Michael, USA-Senator, früher Geheimdienstchef, Bodyscanner-Lobbyist
• Clemens, Reinhard, Deutsche Telekom AG
• Davutoğlu, Prof. Dr. Ahmet, Aussenminister Türkei, bestätigte in Davos Waffenlieferungen an Terroristen in Syrien
• Cohen, Roger, New York Times
• Dobrindt, Alexander, CSU
• Fitschen, Jürgen, Deutsche Bank AG
• Frankenberger, Klaus-Dieter, FAZ
• Gebauer, Matthias, Der Spiegel
• Gerhardt, Dr. Wolfgang, FDP
• Gloger, Katja, Der Stern
• Göring-Eckardt, Katrin, Grüne
• Gottlieb, Prof. Dr. h.c. Sigmund, Chefredakteur ARD/BR
• Haun, Frank, Krauss-Maffei Wegmann GmbH, Rüstungsunternehmen
• Jobatey, Cherno, ZDF
• Joffe, Prof. Dr. Josef Die Zeit, Bilderberger
• von Klaeden, Eckart, CDU, Bilderberger
• Kleber, Dr. Claus, ZDF
• Klose, Hans-Ulrich, SPD
• Knobloch, Dr. h.c. Charlotte, Zionistin, “Jüdische” Gemeinde München
• Koch, Roland CDU, Bilderberger
• Koch-Weser, Dr. Caio, Deutsche Bank AG
• Kornelius, Stefan, Süddeutsche Zeitung
• Kramer, Stephan J., Zionist, Zentralrat der “Juden”
• de Maizière, Dr. Thomas, CDU/CSU, BRD Kriegsminister
• Merz, Friedrich, CDU/CSU, Atlantik-Brücke e.V.
• Müller von Blumencron, Mathias, Der Spiegel
• Özdemir, Dr. h.c. Cem, Grüne, Bilderberger
• Perthes, Prof. Dr. Volker, SWP, organisierte Geheimtreffen der syrischen Terrorgruppen
• Rösler, Dr. Philipp, FDP
• Roth, Claudia, Grüne
• Sawers, Sir John, SIS Geheimdienst Grossbritannien
• Schindler, Gerhard, BND
• Sommer, Dr. Theo, Times Media, Bilderberger
• Steinmeier, Dr. Frank-Walter, SPD, ehem. Verantwortliche für Geheimdienste im Kanzleramt
• Stürmer, Prof. Dr. Michael, Die Welt
• Trittin, Jürgen, Grüne, Bilderberger
• Westerwelle, Dr. Guido, FDP, BRD Aussenminister

“Münchner Sicherheitskonferenz” 2013 → vollständige Teilnehmerliste (PDF)

„Sozialisten identifizieren heute jenes Imperium, ökonomisch durch das international organisierte Kapital, die imperiale Oligarchie kontrolliert, politisch durch die USA geführt, militärisch im Ausbau der NATO zur globalen Gewalt konstituiert, ideologisch durch den Zionismus geprägt und in Europa über den undemokratischen Zentralismus der Institution EU (Europäische Union) vermittelt.“
→ Spartakus

RF/APA/hinter-der-fichte.blogspot.de

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

7 Kommentare zu

“Münchner Sicherheitskonferenz” offenbart imperialen Charakter des Krieges

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+