Cuba: Raúl Castros letzte Amtszeit

Begrenzung der Amtsperioden soll eingeführt werden

- von Presseticker  -

C ubas Präsident des Staats- und des Ministerrates Raúl Castro (Raúl Modesto Castro Ruz) bleibt für weitere fünf Jahre im Amt. Der neue Volkskongress bestätigte den 81-jährigen in seiner konstituierenden Sitzung.

Castro kündigte einen Generationswechsel in der politischen Führung des Karibik-Staates an.

Cuba: Raúl Castros letzte Amtszeit

„Dies ist meine letzte Amtszeit. Zudem wollen wir eine Verfassungsreform durchführen, in der die Ausübung der höchsten Staatsämter auf zwei Amtsperioden begrenzt werden soll.
Ausserdem wollen wir eine Altersgrenze für diese Ämter einführen“
, erklärte der Bruder des Revolutionsführers Fidel Castro.

Zum neuen Vizepräsidenten ernannten die 612 Abgeordneten den politischen Aufsteiger Miguel Díaz-Canel.

Rául Castro hatte in den vergangenen Jahren einen pragmaterischen Kurs eingeschlagen. So erlaubte seine Regierung den privaten An- und Verkauf von Autos und Wohnungen. Zudem wurden die Ausreisebeschränkungen gelockert.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+