Venezuela erhält russische Selbstfahrlafetten und Fla-Raketensysteme

Lieferungen von Militärtechnik erfolgt a conto eines Exportkredits

- von Presseticker  -

D as venezolanische Verteidigungsministerium hat am 24. Januar 2013 eine Staffel Selbstfahrlafetten Msta-S aus russischer Produktion erhalten. Wie das Zentrum für Analyse des globalen Waffenhandels ZAMTO präzisiert, wurden auch neue Fla-Raketensysteme Petschora-M2 an Venezuela geliefert.

Die Militärtechnik wurde per Schiff in den venezolanischen Hafen Puerto Cabello gebracht. Über den Lieferumfang gab es keine Angaben. Bekannt ist nur, dass fünf Frachtschiffe mit Selbstfahrlafetten und Fla-Raketensystemen in dem venezolanischen Hafen eingetroffen sind.

Neben den Selbstfahrlafetten bekam das Verteidigungsministerium Venezuelas auch automatisierte Feuerleitsysteme Maschina-M auf der Basis der Mehrzweck-Transporter MT-LBU.

Selbstfahrlafetten Msta-S (Archiv)

Selbstfahrlafetten Msta-S (Archiv)

Die Lieferungen von Waffen und Militärtechnik erfolgen a conto eines Exportkredits in Höhe von 2,2 Milliarden USD, den Russland Venezuela 2009 gewährt hatte.
Mit diesen Mitteln kaufte das venezolanische Militäramt auch 92 Standardpanzer T-72B1W (die Lieferung wurde im März 2012 abgeschlossen), Mehrfachraketenwerfer Smertsh, Küstenraketensysteme Bal-E und tragbare Fla-Raketensysteme.

Im Juni 2012 wurde mitgeteilt, dass Russland und Venezuela die Lieferung von 100 Panzern T-72B1W praktisch vereinbart hätten. Diese Technik soll a conto eines Exportkredits in Höhe von vier Milliarden USD geliefert werden. Die diesbezügliche Vereinbarung war im Oktober 2011 getroffen worden.

Russland gewährt Venezuela Kredite für den Erwerb von Waffen und Militärtechnik gegen Kaution von Ölprojekten auf dem Territorium des Landes.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+