UNO: Israels Siedlungspolitik ist Kriegsverbrechen

Völkermord und die Welt schaut zu

- von Presseticker  -

D ie Vereinten Nationen (UNO) haben “Israel” für seine Siedlungspolitik scharf verurteilt. Nach Einschätzung von UN-Experten verstößt sie gegen Artikel 47 der 4. Genfer Konvention.

Der Transfer von Zivilbevölkerung in besetze Gebiete könne auch ein Kriegsverbrechen darstellen, das unter die Jurisdiktion des Internationalen Strafgerichtshof falle, heisst es in einem heute veröffentlichten Bericht einer Expertenkomission des UN-Menschenrechtsrates in Genf.

UNO: Israels Siedlungspolitik ist Kriegsverbrechen

„Es ist das erste Mal, dass wir einen historischen Hintergrund für die Siedlungspolitik finden. Die israelischen Regierungen haben manchmal offen, manchmal auf internationaler Bühne nicht so offen, die Siedler unterstützt.
Aber sie hatten immer die volle Planungshoheit über diese Siedlungen“
, stellt Kommissionsvorsitzende Christine Chanet fest.

Die Expertenkomission bestand aus drei Frauen aus Pakistan, Frankreich und Botswana. “Israel” wies den Bericht umgehend als “voreingenommen” und “kontraproduktiv” zurück.

Palästina Karte Okkupation 1946-2008

Karte der Okkupation Palästinas 1946-2008

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

2 Kommentare zu

UNO: Israels Siedlungspolitik ist Kriegsverbrechen

Antwort hinterlassen an Die Rote Fahne (via facebook)

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+