Griechenland: Immer mehr Obdachlose

Zahl der Obdachlosen in Athen um 30 Prozent gestiegen

- von Presseticker  -

A uf die Akropolis fällt Schnee, der erste in diesem Winter. Doch was für Touristen vielleicht beschaulich anmutet, ist in Athen ein Problem, denn bei den tiefen Temperaturen und beissendem, kalten Wind muss sich die griechische Hauptstadt verstärkt um die kümmern, die keine Bleibe mehr haben.

Auf 20.000 werden sie in Athen geschätzt, durch die Krise werden es immer mehr.
Der Leiter der Obdachlosenzentrale in Athen, George Apostolopoulos, sagt: „Die Zahl der Obdachlosen ist ganz klar gestiegen. Ich würde noch nicht von einer humanitären Katastrophe sprechen, aber die Situation ist definitiv schlimmer als je zuvor.“

Immer mehr Obdachlose in Athen

Nach Angaben der Regierung ist die Zahl der Obdachlosen seit Beginn der Krise um 30 Prozent nach oben gegangen.

Freiwillige teilten Decken, Suppen und heisse Getränke aus. In Turnhallen wurden vorübergehend zusätzliche Obdachlosenunterkünfte bereitgestellt.
Nach Angaben der Meteorologen soll es am Donnerstag schon wieder wärmer werden.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+