Drei prominente Kurdinnen in Paris erschossen

Terror gegen Kurdistan in Frankreich

- von Presseticker  -

I n Paris sind drei kurdische Frauen mit Kopfschüssen getötet worden. Polizeikreisen zufolge deutet alles auf eine Hinrichtung hin. Vor dem Tatort, dem kurdischen Informationsbüro, versammelten sich spontan rund 300 Kurden.

Unter den drei Opfern ist auch Sakine Cansiz, sie gilt als Gründungsmitglied der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK. Auch die anderen beiden Frauen waren politisch engagiert.

Drei prominente Kurdinnen in Paris erschossen

Frankreichs Innenminister Manuel Valls erklärte: „Drei Frauen wurden umgebracht, höchstwahrscheinlich hingerichtet. Hier ist ein schweres Verbrechen passiert, deswegen bin ich auch sofort gekommen. Diese Morde sind entsetzlich.“

Die türkische Regierung hat vor kurzem Gespräche mit dem inhaftierten PKK-Chef Abdullah Öcalan aufgenommen.
Ein Ende der Gewalt schien möglich. Beide Seiten sagen nun, die Morde seien ein Versuch, um den Friedensprozess zu torpedieren.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+