Der grüne Fisch

Es ist was faul. Der Fisch stinkt am Kopf - von Hartmut Beyerl

- von Presseticker  -

D ie CDU als Kapitalpartei macht ihre Sache zuverlässig. Krieg, Waffenexport an Diktaturen und Sozialabbau in Europa flutschen. Die Zunahme der prekären Jobs wird dem Plebs erfolgreich als „Zuwachs an Arbeitsplätzen“ verkauft.

Alles was das Volk braucht wird derweil privatisiert: Öffentlicher Verkehr, Post, Wasser, Energieversorgung. Das Volk zahlt hohe Strompreise und subventioniert die eigene Ausbeutung durch Großkonzerne.

Das Volk pennt vorbildlich. Ein Teil knurrt zwar, doch es folgt mit Tunnelblick der Mutti. Nur die eigenen gelben Schnösel versauen den Parteien der Ausbeuterklasse das Bild.
Falls deshalb doch bei der nächsten Bundestagswahl was schief geht, wird schon mal die rotlackierte CDU mit einem Knecht Steinbrück als Ersatzspieler in Stellung gebracht.

Die Grünen - auch 2013 wieder Funktionäre des Imperiums

Die Grünen – auch 2013 wieder Funktionäre des Imperiums

Der ist zwar der Loser schlechthin, aber wer erinnert sich im Schafstall – vor den Mattscheiben der Konzern- und Staatsmedien – noch an die letzte Bundestagswahl und Steinbrücks Griff in die Kasse, um → Merkels “systemisch wichtige” Täter zu retten?
Dennoch, offensichtliche Arroganz und aufgeflogene Raffgier des Schwarz-Peer machen selbst auf der Ersatzbank Probleme.

Für den Fall schuf das Imperium die Grünen. Nach diesen Träumern Kelly und Ditfurth machten Cohn-Bendit und Fischer daraus flugs die treue Kampfreserve des Imperialismus.

Cohn Bandit verkauft im ZDF den Krieg gegen Libyen

In Lüneburg → verkündet die – nichts Genaues sagt sie nicht – Energiewende, Europapolitik, soziale Gerechtigkeit und Bildung seien die Themen, mit denen sie in die Bresche als Hypnotiseur zu springen hat.
Ab der Landtagswahl in Niedersachsen am 20. Januar soll es „einen grünen Wechsel in Deutschland“ geben. Der besteht darin, ganz unverfroren die letzten denkenden Wähler in die “bürgerliche Mitte”(!) zu ver-”wechseln”.
Auf ein neues Fukushima als Wahlkampfhilfe können sie diesmal nicht hoffen, also wird der Sozial- und Energie-Gong gespielt.

In der Lüneburger Heide verlassen sie sich auf die Stupidität der Heidschnucken-Herde: Agenda 2010, Hartz IV, Kriegsverbrechen durch Bombardierung der → Zivilbevölkerung in Jugoslawien und Krieg am Hindukusch – alles heute verschwiegene SPD-Grüne-Untaten, die erst den Weg für die schwarz-gelben Wiederholungstäter ebneten.

Sie alle stimmen gemeinsam für den Krieg der NATO-Al-Kaida gegen Libyen und Syrien. Sie alle betonen gemeinsam die → Treue zum Folter-, Todesstrafen-, Drohnen-Killer- und Angriffskrieg-Präsidenten.
Sie alle schweigen über → Israels verstecktes Atomwaffenprogramm. Sie alle promoten die Iran-Lüge. Sie alle stimmen für Bundeswehr im Ausland und Raketen in die Türkei.

Allen voran der Teilnehmer der Münchner-NATO-Konferenz, Bilderberger und Spitzenkandidat der → Grünen, Trittin.
Friedenspolitik haben die Grünen Krieger schließlich nicht versprochen.

RF/hinter-der-fichte.blogspot.de

Schlagwörter # , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+