Wikileaks wird 2013 über 1 Million neue Dokumente veröffentlichen

Erklärung von Julian Assange in London

- von RF  -

D er Gründer der Enthüllungsagentur Wikileaks, Julian Assange, trat am gestrigen Abend erneut in London vom Balkon der Botschaft Ecuadors aus an die Weltöffentlichkeit, wo er von einer jubelnden Menge begrüsst wurde.

Trotz der massiven Repression gegen Wikileaks und seine Person im zurückliegenden Jahr, kündigte Assange an, Wikileaks werde im kommenden Jahr 2013 über 1 Million neue vertrauliche Dokumente öffentlich machen – Dokumente, die alle Länder der Welt betreffen.

Unterstützer für Julian Assange (Wikileaks), London 20.12.2012

Unterstützer für Julian Assange (Wikileaks), London 20.12.2012

Er betonte nochmals seine Dankbarkeit gegenüber den Menschen, die ihm Asyl und Wikileaks ihre Unterstützung gewähren. Assange erinnerte ebenfalls an die Enthüllungsaktivisten, die nicht wie er das Glück des Exils geniessen, sondern derzeit in Gefängnissen eingekerkert sind.

„Meine Freiheit ist eingeschränkt, aber wenigstens bin ich in der Lage zu kommunizieren. Leider gilt dies nicht für Gottfrid Svartholm, Jeremy Hammond, Nabeel Rajab und Bradley Manning“, so Assange.

Wikileaks wird 2013 über 1 Million neue Dokumente veröffentlichen

Ferner sprach Assange über seine Pläne, in seinem Heimatland Australien bei den kommenden Wahlen für einen Sitz im Senat zu kandidieren und zeigte sich zuversichtlich über seine Wahlchancen.

Julian Assange hob die Bedeutung der Pressefreiheit und der freien Rede hervor. Die Demokraten in den westlichen Ländern werden heute wie Feinde behandelt und die undemokratischen und korrupten herrschenden Mächte versuchen, durch Kontrolle den Widerstand freier Bürger zu brechen.

In seiner Weihnachtsansprache rief Assange die Völker auf, für Demokratie zu kämpfen. „Wahre Demokratie ist der Widerstand der Menschen, die mit der Wahrheit die Lüge bekämpfen, vom Tahrir-Platz bis hier in London“.

vollständige Rede auf Englisch:
→ Assange’s Christmas address from Ecuador embassy in London

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

3 Kommentare zu

Wikileaks wird 2013 über 1 Million neue Dokumente veröffentlichen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+