Russland fordert Reaktion des Weltsicherheitsrates auf Gewalt gegen Ausländer in Syrien

NATO-Terroristen attackieren auch ausländische Zivilisten

- von Presseticker  -

D as russische Aussenamt hat vom UN-Sicherheitsrat eine sofortige Reaktion auf Überfälle auf Ausländer in Syrien gefordert.

Der Weltsicherheitsrat sollte die sog. “syrische Opposition” aufrufen, Drohungen gegenüber ausländischen Bürgern einzustellen, die nicht in den bewaffneten Konflikt in dem arabischen Land verwickelt seien, erklärte heute Aussenamtssprecher Alexander Lukaschewitsch.

„Die Staaten, die einen realen Einfluss auf die Opposition in Syrien haben, sollten alles in ihren Kräften Stehende tun, um die Freilassung der Geiseln durchzusetzen.“

Aussenministerium, Moskau, Russland

Russisches Aussenministerium in Moskau

Moskau rufe die Kidnapper auf, russische Landsleute und Bürger dritter Länder unverzüglich auf freien Fuss zu setzen, betonte Lukaschewitsch.

„Moskau schliesst nicht aus, dass zwei russische und ein italienischer Mitarbeiter eines Stahlwerks in Homs von jenen entführt wurden, die früher die ukrainische Journalistin Anchar Kotschnewa gekidnappt hatten.
Es liegt klar auf der Hand, dass Geiseln in Syrien von Mitgliedern illegaler bewaffneter Formationen genommen werden“
, hiess es.

Für die Freilassung der Gefangenen fordern die Entführer Lösegeld.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+