Russland distanziert sich weiterhin von NATO-Aggression gegen Syrien

NATO-Desinformation dementiert - Imperium setzt unterdessen Eskalation der Lage in der Region fort

- von Presseticker  -

H at Russland seine Haltung zu Syrien geändert, wie die Medien der imperialen NATO behaupten? Eine Aussage des russischen Vizeaussenminister Michail Bogdanow wurde so ausgelegt.

Laut westlicher Mainstreammedien hatte Bogdanow gesagt, ein Sieg der “syrischen Rebellen” sei nicht auszuschliessen. Doch diese Worte sind nicht als Abkehr von der Regierung Baschar al-Assad zu werten, wie Aussenamtssprecher Alexander Lukaschewitsch nun erklärte:

„Es gibt keine Veränderung unserer Position gegenüber der Situation in Syrien und es wird auch keine geben.
In der internationalen Vereinbarung von Genf, die von allen unterschrieben wurde, steht nicht, dass Assad gehen muss.“

Somit dementierte Russland heute die NATO-Desinformation.

Russland distanziert sich weiterhin von NATO-Aggression gegen Syrien

Die imperiale NATO setzt unterdessen ihre Eskalation der Lage in der Region fort. US-Verteidigungsminister Leon Panetta hat die Verlegung von zwei Patriot-Raketen-Einheiten in die Türkei genehmigt.
Rund 400 US-Soldaten sollen die Raketensysteme bedienen und das NATO-Mitglied Türkei vor “Angriffen aus Syrien schützen”, wie der Kriegsminister erklärte.

Die Weltöffentlichkeit darf sich wundern: Einerseits behauptet die Propaganda des Imperiums, die Regierung Assad stünde kurz vor ihrem Ende, andererseits wird unterstellt, dass Syrien die Absicht und Kraft habe, die Türkei anzugreifen.
NATO-Kriegspropaganda eben.

Deutschland und die Niederlande werden sich ebenfalls mit je zwei Patriot-Raketen-Einheiten an dem Einsatz der imperialen NATO beteiligen.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+