Generalstreik legt Verkehr in mehreren EU-Ländern lahm

Gewerkschaften mobilisieren gegen Sozialabbau

- von Presseticker  -

D er Generalstreik europäischer Gewerkschaften sorgt in mehreren Ländern der EU (Europäische Union) für Verkehrsprobleme. Wie am Bahnhof Atocha in Madrid, fahren in Spanien nur 20 Prozent der Fernzüge, der Nahverkehr, auch bei Strassen- und U-Bahnen, ist auf gut ein Drittel des Normalen heruntergeschrumpft.

Auch in Belgien stehen viele Räder still. Am Dienstagabend wurde der Thalys-Verkehr zwischen Belgien und Deutschland gestoppt. Verbindungen nach Frankreich oder in die Niederlande sind ebenfalls betroffen.
Viele Arbeitnehmer zogen auf die Strassen.
Der Gewerkschaftsführer Filip Peers:

„Die EU-Sparpolitik bedeutet Einschnitte im öffentlichen Dienst. Sie führt zur Rezession. Wir können das nicht akzeptieren, denn es verschärft die Krise.“

Generalstreik legt Verkehr in mehreren EU-Ländern lahm

In Portugal steht die Lissaboner U-Bahn an diesem Mittwoch komplett still. Die Eisenbahn bietet nach einem Gerichtsurteil nur einen absoluten Minimaldienst.

Auch der Luftverkehr in Portugal ist betroffen, zahlreiche Flüge wurden gestrichen. In der Folge der Streiks sind auch viele Schulen und Behörden in den Ländern geschlossen.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

Generalstreik legt Verkehr in mehreren EU-Ländern lahm

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+