Bahrain: Gewalt gegen Demokratiebewegung

NATO-Waffen gegen Demonstranten

- von Presseticker  -

D as von der imperialen NATO gestützte Regime in Bahrain hat erneut ein Demonstrationsverbot gegen die Demokratiebewegung im Lande verhängt.
In Bahrain befindet sich ein wichtiger Stützpunkt der US-Flotte.

In der Hauptstadt Manama setzte das Regime Tränengas gegen die Demonstranten ein.
Das arabische Königreich hatte am Dienstag sämtliche öffentliche Versammlungen und Demonstrationen verboten. Das Innenministerium rechtfertigte den weitgehenden Schritt mit der Begründung, „die öffentliche Ordnung aufrechtzuerhalten“.

Bahrain: Gewalt gegen Demokratiebewegung

Bereits in den vergangenen Monaten schlug das Regime mit Unterstützung von Saudi Arabien und NATO-Waffen Demonstrationen der Demokratiebewegung blutig nieder. Der Kampf um Demokratie in Bahrain forderte bisher mindestens 70 Tote.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+