Hugo Chávez als Präsident Venezuelas wiedergewählt

Hohe Wahlbeteiligung mit 80,94 % . Hugo Chávez: 54,42 % . Henrique Capriles Radonski: 44,97 %

- von RF  -

A m heutigen Sonntag (MEZ/Berlin-Zeit Montagmorgen) fanden in Venezuela Präsidentschafts-wahlen statt. Überraschend deutlich hat der amtierende venezolanische Staatspräsident Hugo Chávez die Wahl gewonnen.
Mehr als 54 % stimmten am Sonntag (Ortszeit) für den Amtsinhaber, der damit bis 2019 im Amt bleiben kann.

Vom Balkon des Miraflores-Palastes in Caracas wandte sich Chávez in der Wahlnacht an Anhänger und Gegner: „Ich spreche meine Anerkennung all jenen aus, die nicht für uns gestimmt haben. Ich spreche Euch eine besondere Anerkennung aus für Euer demokratisches Talent, Eure Beteiligung und den Bürgergeist, den ihr an den Tag gelegt habt, obwohl Ihr mit der bolivarischen Position nicht übereinstimmt“, erklärte Chávez.

Chávez bleibt im Amt

Auf den Oppositionskandidaten Henrique Capriles Radonski entfielen 44,9 Prozent der Stimmen. Der 40-järige Gouverneur des Staates Miranda gestand seine Niederlage ein.

Chávez kann nun die Bolivarische Revolution und seinen Sozialismus des 21. Jahrhunderts fortsetzen.
Die Wahlbeteiligung lag bei 81 Prozent. Es war die höchste in der Geschichte Venezuelas.

04:30 Uhr (MEZ/Berlin-Zeit)

Hohe Wahlbeteiligung mit 80,94 %

Hugo Chávez: 54,42 %

Henrique Capriles Radonski: 44,97 %

Hugo Chávez celebra victoria desde el Balcón del pueblo

Präsidentschaftswahlen Venezuela 2012

Präsidentschaftswahlen Venezuela 2012

Resultados de elecciones presidenciales en Venezuela

Chávez ganó elecciones en Venezuela

Die → Kandidaten, vorgestellt beim TV-Sender telesur, Caracas (spanisch)

→ telesur Live auf RFTV

Schlagwörter # , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

10 Kommentare zu

Hugo Chávez als Präsident Venezuelas wiedergewählt

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+