Chávez’ Wahlsieg sichert weitere Kooperation mit Russland

Venezolanischer Botschafter: Zeichen für Demokratie in Lateinamerika

- von Presseticker  -

D er Sieg von Hugo Chávez bei der Präsidentenwahl wird laut dem venezolanischen Botschafter in Russland Hugo José García Hernández die Zusammenarbeit zwischen Moskau und Caracas vorantreiben.

„Die bilaterale Zusammenarbeit zwischen Russland und Venezuela wird sich weiter entwickeln. (…) Der Sieg von Chávez trägt zu einer umfangreicheren Kooperation zwischen Russland und Venezuela in verschiedenen Bereichen bei“, äusserte der Botschafter am Montag auf einer Pressekonferenz in Moskau.

In den zurückliegenden Jahren hätten die beiden Länder eine strategische Partnerschaft beschlossen, hiess es.

Hugo José García Hernández, Venezolanischer Botschafter in Russland, 08.10.2012

Hugo José García Hernández, Venezolanischer Botschafter in Russland, 08.10.2012

„Beide Länder sind am Aufbau einer multipolaren Welt interessiert, in der die Völker gleiche Werte haben und in der die Souveränität und Selbstbestimmung der Völker respektiert werden. Die beiden Präsidenten streben eine multipolare Welt an“, fügte Hernández an.

„Es ist ein Sieg nicht nur für Venezuela, sondern auch für ganz Lateinamerika und ein Zeichen für Demokratie in der Welt. (…) Die Wahlergebnisse zeugen von Transparenz und Effizienz des Wahlsystems in Venezuela.
Wir hoffen, dass die Wahlergebnisse zu Ruhe und Frieden im Lande beitragen werden“
, so der venezolanische Diplomat.

Hernández würdigte auch die Bedeutung der internationalen Wahlbeobachtung. Russland hätte vier Beobachter entsandt, denen „die Transparenz der Wahlen demonstriert wurde“, betonte er.

RF/RIA Novosti

mehr Nachrichten zum Thema

→ Hugo Chávez als Präsident Venezuelas wiedergewählt, 08.10.2012

Schlagwörter # , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+