Obamas „Justiz“ministerium stellt Untersuchung über Morde an Gefangenen ein

Entscheidung bestätigt das Bekenntnis der Administration Obama zu totaler Straflosigkeit von Folter und Misshandlungen in der Ära Bush - von John Glaser

- von Presseticker  -

J ustiz“minister Eric Holder gab am Donnerstag bekannt, dass das „Justiz“ministerium eine Untersuchung über den Tod von zwei Gefangenen eingestellt hat, die von der CIA festgehalten, verhört und mutmaßlich gefoltert worden sind und besiegelte damit das Vermächtnis der Administration Obama betreffend die Straflosigkeit von Folter und Gefangenenmisshandlung in der Amtszeit Bush.

Minister Holder sagte, es werde keine Anklagen geben, „weil die zulässigen Beweise nicht ausreichen würden, eine über jeden Zweifel erhabene Verurteilung zu erreichen und aufrecht zu halten“.

Die Untersuchung bezog sich auf Gul Rahman und Manadel al-Jamadi, die beide starben, nachdem sie von Vernehmungsbeamten der CIA gefoltert worden waren.

Rahman starb 2002, nachdem er an eine kalte Betonmauer in einem geheimen CIA-Gefängnis in Kabul, bekannt unter dem Namen Salt Pit (Salzgrube) gefesselt worden war.

Jamadi starb 2003 im Abu Ghraib-Gefängnis im Irak, nachdem CIA-Beamte ihn brutal geschlagen, nackt ausgezogen und einen Sack über seinen Kopf gezogen hatten, seine Hände hinter seinen Rücken gefesselt und an einen Fensterrahmen gekettet und seine Arme gestreckt und gebrochen hatten.

Guantánamo-Staatsanwalt: Ich sollte Folter-Verhöre legitimieren, USA 22.08.2012

Ein Zeuge von Jamadis Behandlung, so berichtete Jane Mayer in The Dark Side, erinnerte sich, dass Jamadi, als er geprügelt wurde stöhnte „ich sterbe, ich sterbe“.
Worauf der CIA-Scherge antwortete „das ist mir egal. Du wirst wünschen, dass du stirbst“.

Eine Obduktion durch das Militär ergab später, dass al-Jamadi ermordet worden war.

Jameel Jaffer, stellvertretender Rechtsdirektor der ACLU (Amerikanische Bürgerrechtsunion) sagte, die Entscheidung, niemanden in einer Sache anzuklagen, in der es grundsätzlich um die Ermordung von zwei Verdächtigen geht, sei „nichts weniger als ein Skandal“.

„Das Justizministerium hat abgelehnt, Anklage gegen die Beamten zu erheben, welche Folter genehmigt haben, die Juristen, die versuchten, diese zu legitimieren und die Vernehmungsbeamten, die sie angewendet haben.
Es hat erfolgreich jedes Rechtsverfahren niedergeschlagen, das darauf gerichtet war, Beamte rechtlich zur Verantwortung zu ziehen“,
sagte Jaffer in einer Stellungnahme.

„Anhaltende Straflosigkeit droht das allgemein anerkannte Verbot von Folter und schlechter Behandlung zu untergraben“, fügte Jaffer hinzu.

RF/antiwar.com – Übersetzung antikrieg.com

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

Obamas „Justiz“ministerium stellt Untersuchung über Morde an Gefangenen ein

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+