Iran dementiert Berichte über Präsenz iranischer Militärs in Syrien

Keine Iranischen Militärstützpunkte in Syrien

- von Presseticker  -

D as Aussenministerium der Islamischen Republik Iran hat Meldungen über die Präsenz von Angehörigen der iranischen Revolutionsgarde auf dem Territorium Syriens dementiert.

Das berichtete der iranische arabischsprachige Fernsehsender Al-Alam am Montag. Zuvor hatte der Befehlshaber der Wächter der Islamischen Revolution, General Muhammad Ali Dschafari, mitgeteilt, dass Angehörige seiner Formation in der Region präsent sind, wo seit eineinhalb Jahren ein bewaffneter Konflikt lodert.

„Angehörige der Revolutionsgarde halten sich als Berater im Land (Syrien) auf und erweisen nicht militärische Hilfe“, habe der General laut westlicher Mainstreammedien angeblich erklärt.

NATO-Terror in Syrien, Juli 2012

NATO-Terror in Syrien, Juli 2012

Der iranische Aussenamtssprecher Raum Mehmanparast sagte in einem Interview für Al-Alam, dass die Worte des Generals „aus dem Kontext gerissen wurden“.

„Meldungen mit Dschafaris Zitaten waren selektiv, inkorrekt und auf keinen Fall präzise“, erklärte Mehmanparast gegenüber Agenturen.
„Weder in dieser Region, noch andernorts in Syrien, gibt es iranische Militärstützpunkte“, betonte der Ministeriumssprecher.

Zuvor hatte der Iran seine Unterstützung für den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad bekundet. Zudem schlugen die iranischen Behörden vor, Verhandlungen zwischen Vertretern der syrischen Regierung und der Opposition in die Iranische Hauptstadt Teheran mit dem Ziel einzuberufen, dem Blutvergiessen ein Ende zu setzen.

Iran und Syrien hatten bereits seit längerem, lang vor dem Konflikt in Syrien, eine Sicherheitspartnerschaft vereinbart.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+