Russlands Aufklärungsbehörde rüstet zum Internet-Kampf

Cyber-Krieg in der Mediengesellschaft

- von Presseticker  -

D er russische Aufklärungsdienst SWR hat jetzt drei geschlossene Projekte in einem Gesamtwert von umgerechnet einer Million Dollar ausgeschrieben, deren Ziel in der Entwicklung neuer Methodiken für die Internet-Überwachung und für das Manipulieren der Blogosphäre besteht, berichtet heute die russische Tageszeitung Kommersant.

Russlands Aufklärungsbehörde rüstet zum Internet-Kampf

Russlands Aufklärungsbehörde rüstet
zum Internet-Kampf

Laut der Zeitung handelt es sich dabei um in Auftrag gegebene Programme zur Erkundung von Internet-Zentren und regionaler Segmente sozialer Netzwerke, zur Untersuchung von Methoden für geheimes Manipulieren im Internet und um die Entwicklung von Mitteln zur Verbreitung spezieller Informationen in sozialen Netzwerken.

Nach Angaben der Zeitung sollen die neuen Programme und Methoden nach deren Entwicklung „in Ländern Osteuropas getestet werden, die früher zur Sowjetunion gehörten“.
„Die von der Zeitung befragten Experten schliessen indessen nicht aus, dass die Programme für die Einwirkung sowohl auf ausländische, als auch auf die einheimischen Internet-Benutzer verwendet werden“, schreibt das Blatt.

Die Programme können sich nach Ansicht von Fachleuten als „durchaus effektiv“ erweisen, wenn es um das Verschicken von Spam und um die Infizierung von Computern geht.

Bei einer der Ausschreibungen handle es sich um ein System für die Verbreitung von Informationen über die in sozialen Netzwerken registrierten Accounts (Benutzer-Konten / Profile), so der Moskauer Internet-Experte Anton Nossik.

„Das Haupthindernis für dieses System sind die Schutzsysteme der sozialen Netzwerke zur Spam-Abwehr. Ein Teil dieses Geldes wird für die Neutralisierung dieser Schutzsysteme ausgegeben.“

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+