Deutsches Militär unterstützt syrische Rebellen direkt

Vor der Küste stationiertes Spionageschiff verfolgt syrische Truppenbewegungen für Rebellen - von Jason Ditz

- von RF  -

D eutsche Medien berichten über den ersten bestätigten Fall eines ausländischen Militärs, das direkt die syrischen Rebellen militärisch unterstützt, nämlich über die deutsche Marine, die mit einem Überwachungsschiff Informationen über syrische Truppenbewegungen sammelt und diese an die Rebellen weiter gibt.

Kriegsmarine am Feind

Kriegsmarine am Feind

Das Schiff, das im Rahmen der NATO im östlichen Mittelmeer eingesetzt ist, kann Informationen sammeln über Truppenbewegungen bis etwa 600 km weit ins Landesinnere.
Das Spionageschiff gibt auch Geheimdienstberichte an die Rebellen weiter, die von Geheimdiensten der USA und Grossbritanniens zur Verfügung gestellt werden.

Verschiedene Mitgliedsländer der NATO haben ihr Interesse bekundet, bei einem Krieg gegen Syrien mitzumachen, wobei allgemein angenommen wurde, dass Deutschland nicht der Gruppe der ärgsten Kriegstreiber angehört, die von Frankreich angeführt wird.

Die deutsche Regierung lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab, auch Regierungsvertreter der USA und des Vereinigten Königreichs sagten nichts zu ihrer Rolle in dieser Angelegenheit.

Syrien: NATO-Söldner verüben weitere Massaker, Juli 2012

Die Enthüllung könnte sich problematisch erweisen für Versuche der NATO, als “neutrale Partei” Lösungen für den fortschreitenden Bürgerkrieg vorzuschlagen.
Bezüglich der Unterstützung für die Rebellen hat die NATO zwar nicht geschwiegen, aber direkte militärische Unterstützung würde ihr jegliche Glaubwürdigkeit in dieser Angelegenheit nehmen und die Ablehnung Russlands für NATO-Maßnahmen noch weiter steigern.

RF/antiwar.com – Übersetzung antikrieg.com

Schlagwörter # , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

8 Kommentare zu

Deutsches Militär unterstützt syrische Rebellen direkt

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+