Zehntausende Japaner demonstrieren gegen Atomkraft

Anti-Atomkraft-Bewegung in Japan ist deutlich angewachsen

- von Presseticker  -

Z ehntausende Japaner haben am Sonntag das Parlamentsgebäude in Tokio umzingelt und gegen den Einsatz von Atomkraft protestiert. Sie warfen Ministerpräsident Yoshihiko Noda vor, dem Wiederhochfahren von zwei Reaktoren zugestimmt zu haben.

„Wir werden es nicht erlauben, dass weitere Reaktoren wieder in Betrieb genommen werden. Diese Forderung soll die Regierung hören“, so eine Demonstrantin.

Zehntausende Japaner demonstrieren gegen Atomkraft

In den vergangenen Monaten ist die Anti-Atomkraft-Bewegung in Japan deutlich angewachsen und aktiver geworden.

„Es geht nicht nur um die Atomkraftwerke. Die Demonstration spiegelt die Wut des Volkes über das Kernproblem der japanischen Gesellschaft wieder.
Die Politik kümmert sich nicht um die öffentliche Meinung. Wir sind wütend, dass die AKW wieder in Betrieb genommen wurden.“

Nach der Atomkatastrophe von Fukushima im März 2011 waren zeitweise alle japanischen AKW abgeschaltet gewesen. Ministerpräsident Noda hatte im Juni jedoch die Wiederinbetriebnahme zweier Reaktoren angeordnet.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+