Kriegsgefahr steigt – jetzt vier US-Flugzeugträger im Persischen Golf

Strasse von Hormus wird zum imperialen Aufmarschgebiet

- von Presseticker  -

D ie USA haben bereits drei ihrer Flugzeugträger im Persischen Golf zusammengezogen. Ein riesiges amphibisches Landungsschiff ist ebenfalls vor Ort und in Kürze wird der vierte Flugzeugträger, die John C. Stennis, im Golf nahe Iran erwartet.

Es ist eine aussergewöhnliche Machtdemonstration: Gleich mit vier Flugzeugträgern werden die USA in Kürze im Persischen Golf vertreten sein. Zwar lautet die offizielle Begründung, dass die riesigen Schiffe auch ein Teil angeblichen “Minenräumübung” seien, die im September in der Strasse von Hormus stattfinden soll und an der sich insgesamt 20 Nationen beteiligen.

Amphibious assault ship USS Iwo Jima

Amphibious assault ship USS Iwo Jima

Doch im offiziellen Statement der USA war bisher immer “nur” von zwei Flugzeugträgern mit Angriffsreichweite auf den Iran die Rede gewesen.

Neben der Lincoln, der Enterprise und der Eisenhower befindet sich derzeit auch die Iwo Jima, ein riesiges amphibisches Kriegsschiff der Wasp-Klasse, in der Region.

Erstaunlich ist auch, dass bereits jetzt so viele US-amerikanische Kriegsschiffe Kurs auf Iran genommen haben, wo doch die besagte sog. “Minenräumübung” erst in zwei Monaten stattfinden soll.

Imperiale USA - NATO -Basen Iran

Imperiale USA – NATO -Basen Iran

Militärexperten sehen in dieser starken US-Präsenz Vorbereitungen zur Kontrolle der vor Iran liegenden Strasse von Hormus. Durch diese Seepassage verläuft ein Grossteil des internationalen Transports von Öltankern.

Einige Experten befürchten aber auch, dass Washington mit seinem verstärkten Truppenaufmarsch nicht nur den Iran, sondern auch Syrien ins Visier nimmt.
Wie dem auch sei, Fakt ist, darin sind sich internationale Beobachter einig, dass sich mit der starken Zunahme der US-Präsenz in der Region die Wahrscheinlichkeit für eine kriegerische Auseinandersetzung deutlich erhöht hat.

RF/china.org.cn

Schlagwörter # , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

2 Kommentare zu

Kriegsgefahr steigt – jetzt vier US-Flugzeugträger im Persischen Golf

  1. Huber karl 20. Juli 2012 - 15:21 #

    Ja die Mullas haben die Fresse zu weit auf gerissen.
    Das haben sie mit euch und den russischen Kommunisten gemein, den Gebrauch brutaler, primitiver Kraftausdrücke.
    die Freiheit wird am ende siegen und der Kommunist wird unter der Erde liegen.
    Es wird Zeit, dass die dreckigste Lebensform der Erdgeschichte aus geräumt wird, endlich weg mit den Kommunisten

    • Moderation 20. Juli 2012 - 15:43 #

      Anmerkung der Moderation:

      Wir haben diesen Kommentar mal als abschreckendes Beispiel stehen lassen, weil sich in letzter Zeit die Hetzparolen inklusive Morddrohungen häufen.
      Wir werten dies als positives Zeichen für den stark wachsenden Erfolg und Verbreitung der Roten Fahne.

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+