Chávez vermutet Drogenmafia hinter Amtsenthebung von Paraguays Präsident

Paraguay aus MERCOSUR und UNASUR ausgeschlossen

- von Presseticker  -

D er venezolanische Präsident Hugo Chávez ist davon überzeugt, dass hinter der Amtsenthebung des paraguayischen Präsidenten Fernando Lugo durch das Parlament eine Drogenmafia steht.

„Die Drogenmafia steht hinter dem Umsturz, bei dem unser Kamerad Präsident Fernando Lugo entmachtet wurde. Die Drogenmafiosi waren in die Rechtsparteien Paraguays eingesickert“, zitierte das staatliche Fernsehen Venezuelas Chávez am Wochenende.

Fernando Lugo, Präsident Paraguay

Fernando Lugo, Präsident Paraguay

Der venezolanische Präsident bezeichnete die Amtsenthebung Lugos als einen gegen die Würde der Völker Lateinamerikas gerichteten Akt. „Die Demokratie in Paraguay wird ihre Position bald wieder herstellen“, so Chávez.

Der Kongress hatte seinen Beschluss über die Amtsenthebung von Präsident Lugo mit dessen „schlechter Amtsführung“ begründet. Es handelte sich dabei vor allem um einen Zusammenstoß zwischen landlosen Bauern und der Polizei, bei dem 17 Menschen getötet wurden.

Vizepräsident Federico Franco übernahm das höchste Staatsamt für die Zeit bis April 2013, da in Paraguay allgemeine Wahlen stattfinden sollen.

Die Amtsenthebung Lugos stiess vor allem in Lateinamerika auf heftige Kritik. Etliche Länder, darunter Venezuela, beriefen ihre Botschafter aus Paraguay ab.
Das Land wurde aus den regionalen Organisationen MERCOSUR und UNASUR ausgeschlossen.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+