China gelingt komplexes Manöver im Weltall

Ambitionierte Raumfahrtpläne bis 2030

- von Presseticker  -

C hina ist erstmals ein manuelles Andockmanöver im Weltall gelungen. Die dreiköpfige Besatzung des Raumschiffs Shenzhou 9 hat erfolgreich an das Raummodul Tiangong 1 angedockt.

Das anspruchsvolle Manöver galt als kritischer Moment der Mission. Die Raumfahrer hatten das Ganze zuvor mehr als tausend Mal in Simulationen geübt.
Das chinesische staatliche Fernsehen übertrug das Andockmanöver live.

China gelingt komplexes Manöver im Weltall

China verfolgt ehrgeizige Pläne und will das jetzige Raummodul Tiangong 1, den sogenannten Himmelspalast, bis spätestens 2020 zu einer grösseren, 60 Tonnen schweren, permanenten Raumstation ausbauen.

Und noch vor 2030 will die junge Raumfahrtnation einen Chinesen auf den Mond schicken.

RF/euronews

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+