Spanien lehnt Dialog mit ETA ab

Keine Verhandlungsbereitschaft in der Frage der Unabhängigkeit des Baskenlandes

- von Presseticker  -

D ie baskische Unabhängigkeitsorganisation ETA (Euskadi Ta Askatasuna, baskisch für Baskenland und Freiheit) hat vergeblich den Dialog mit der spanischen und französischen Regierung gesucht.

Die ETA sandte ein Kommuniqué an eine französische Nachrichtenagentur, in dem sie die Europäische Union dazu aufrief, sich für eine endgültige Lösung des Konflikts einzusetzen. Spanien wies das Dialogangebot der ETA zurück.

Spanien lehnt Dialog mit ETA ab

Jorge Fernández Díaz, der spanische Innenminister sagte: „Die einzige Erklärung, die wir von der ETA fordern und erwarten, sei es über die AFP oder eine andere Agentur, ist die Nachricht ihrer bedingungslosen Auflösung.“

Die ETA hatte im Oktober vergangenen Jahres das Ende ihrer bewaffneten Aktionen angekündigt.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+