Kanada: Studentenproteste in Montreal – Massive staatliche Repression

Allein in der vergangenen Nacht wurden 300 Demonstranten festgenommen

- von Presseticker  -

B ereits seit einigen Wochen gehen die Studenten im kanadischen Montreal jede Nacht auf die Strasse, um gegen die Erhöhung der Studiengebühren zu protestieren.

Jetzt hat die Regierung die Demonstrations-Gesetze verschärft, demnach muss jede Gruppe von mehr als 50 Menschen die Polizei von ihrem Treffen informieren.
Wer sich nicht daran hält, dem drohen hohe Geldstrafen.

Allein in der vergangenen Nacht wurden 300 Demonstranten festgenommen.

Kanada: Studentenproteste in Montreal – Massive staatliche Repression

Laut dem Sprecher der Studentenbewegung, Gabriel Nadeau Dubois, droht eine Eskalation:

„Die Regierung sollte dieses neue Gesetz zurückziehen, bevor Menschen verletzt werden oder sogar zu Tode kommen. Das wäre dramatisch und niemand will, dass es soweit kommt.“

Der Ministerpräsident der Provinz Quebec, Jean Charest, wollte mit der neuen Verordnung die Proteste ersticken.

Das Gegenteil ist der Fall, die Studenten sind entschlossener denn je. Unterstützt werden sie unter anderem vom Hacker-Kollektiv Anonymous, das mehrere Regierungsseiten lahmlegte und von ihren Müttern, die sich zusammengeschlossen haben und nun auch auf die Strasse gehen.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+