Iran und IAEA stehen vor Abkommen über Nuklearkontrollen

Imperium fährt mit seiner Propaganda und Kriegsvorbereitungen gegen Iran fort

- von Presseticker  -

D er Iran und die Internationale Atomagentur (IAEA) sollen ein weiteres Abkommen über Kontrollen in den iranischen Atomanlagen schliessen, meldet die Nachrichtenagentur AP heute unter Berufung auf IAEA-Generaldirektor Yukiya Amano.

Amano zufolge gibt es zwischen den Seiten zwar noch strittige Fragen, die einer Lösung bedürfen, aber Teheran sehe darin kein ernstes Hindernis für den Abschluss des Abkommens.

Am Montag hatten in Teheran Verhandlungen mit IAEA-Vertretern stattgefunden, die laut Yukiya Amano „sehr nützlich“ und „gehaltvoll“ waren und in einer „günstigen Atmosphäre verlaufen sind“.

Wie Agenturen zuvor berichteten, war der Sekretär des Obersten Rates für nationale Sicherheit des Iran, Saeed Jalili, der gleichen Meinung.

Imperiale USA - NATO -Basen Iran

Die nächste Runde der Verhandlungen zwischen Iran und der internationalen vermittelnden Sechsergruppe ist für den 23. Mai in Bagdad angesetzt.

Die vorherige Gesprächsrunde hatte von 14. bis 15. Mai in Wien stattgefunden. Wie Herman Nakertz, IAEA-Hauptexperte für das iranische Atomprogramm, nach dem Treffen äusserte, hat sich bei den Verhandlungen mit dem Iran ein Fortschritt abgezeichnet.

Die internationale Vermittlergruppe (Russland, Grossbritannien, Deutschland, China, USA und Frankreich) bemüht sich seit dem Jahr 2003 zusammen mit der Internationalen Atomenergiebehörde, den Iran zu einer Einstellung der Urananreicherung zu bewegen, die angeblich als eine Gefahr für den Atomwaffensperrvertrag gesehen wird.
Die Verhandlungen über das iranische Atomprogramm wurden Mitte Mai, nach mehr als einjähriger Unterbrechung, nach der Formel “fünf plus eins” wieder aufgenommen.

Die USA und die imperiale NATO bezichtigen den Iran der Entwicklung von Kernwaffen unter dem Deckmantel seines Programms zur friedlichen Nutzung der Atomenergie. Teheran weist alle Anschuldigungen zurück und betont, dass sein Atomprogramm ausschliesslich auf die Deckung des Strombedarfes des Landes ausgerichtet sei.

Obwohl auch die Geheimdienste der imperialen NATO bestätigen, dass Iran über keine Atomwaffen verfügt, fährt das Imperium mit seiner Propaganda und Kriegsvorbereitungen gegen das Land fort.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+