Gespräche über iranisches Atomprogramm fortgesetzt

Teheran verweist auf sein Recht zur friedlichen Nutzung der Atomenergie

- von Presseticker  -

D ie Verhandlungen der fünf UN-Vetomächte und Deutschlands mit dem Iran über dessen Atomprogramm sind am Donnerstag fortgesetzt worden.

Ein Vertreter des Iran gab an, die Weltmächte würden eine schwierige Atmosphäre bei den Gesprächen in Bagdad schaffen.

Medienberichten zufolge will die sog. “internationale Gemeinschaft” erneut versuchen, den Iran zumindest von der Urananreicherung auf 20 Prozent abzubringen. Mehrere westliche Regierungen verdächtigen den Iran, unter dem Vorwand eines zivilen Atomprogramms heimlich am Bau einer Atombombe zu arbeiten.

Teheran streitet dies ab und verweist auf sein Recht zur friedlichen Nutzung der Atomenergie. Details aus dem iranischen Fünf-Punkte-Plan sind nicht bekannt.

Gespräche über iranisches Atomprogramm fortgesetzt

Irans Verhandlungsführer Said Dschalili und die EU-Aussenbeauftragte Catherine Ashton trafen sich in Bagdad auch zu bilateralen Gesprächen. Die Ergebnisse des Treffens sollen im Lauf des Tages veröffentlicht werden.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+