Armut: Immer mehr Hartz IV- Betroffene haben Stromschulden

Kapitalismus in Deutschland

- von Presseticker  -

D ie Armut in Deutschland wird immer schlimmer. Zunehmend mehr Menschen können ihre Stromrechnungen nicht mehr bezahlen. Ganz besonders hiervon betroffen sind Arbeitslosengeld II (Hartz IV) Bezieher.

Oftmals wird in Folge der Strom abgestellt, wie der Paritätische Gesamtverband gegenüber dem ARD-Magazin Report Mainz berichtet.

„Im letzten Jahr wurden rund 200.000 Hartz IV-Empfängern die Stromversorgung gekappt“, wie der Verbandsgeschäftsführer Ulrich Schneider dem Magazin erklärte.

Hartz IV Stromsperre

Der Kapitalismus in Deutschland zerstört die Lebensgrundlagen seiner Opfer

Verantwortlich hierfür seien die stetig steigenden Energiekosten. Vielerorts herrsche „eine regelrechte Unterdeckung“, weil die ALG II-Regelleistungen nicht den tatsächlichen Stromkosten angepasst sind.
So sagte Schneider gegenüber der ARD:

„Wir haben mittlerweile eine Unterdeckung, die kann im Jahr bei einem Vier-Personenhaushalt bis zu 150 Euro betragen.
Das Geld haben die Menschen nicht.“

Das Bundessozialministerium sieht trotz belegbarer Zahlen kein Problem. Nach Ansicht eines Sprechers seien die Preiserhöhungen der Energielieferanten bereits in den Berechnungen des aktuell gültigen Regelsatzes pauschal mit eingerechnet. Weitere Erhöhungen werde es nicht geben.

Strom muss aus den Regelleistungen beglichen werden

Leistungsberechtigte nach dem SGB II müssen die Stromkosten grundsätzlich aus dem Hartz IV Regelsatz begleichen. Sind Stromschulden entstanden, kann lediglich beim Jobcenter ein Antrag auf ein Darlehen gestellt werden, um Stromschulden zu begleichen und eine Sperre abzuwenden.

Allerdings besteht kein Rechtsanspruch auf ein Darlehen, weshalb ein Ersuchen oftmals seitens der Behörden abgelehnt wird.

Betroffene sollten sich jedoch nicht entmutigen lassen und bei Ablehnung mit Hilfe einer unabhängigen Beratungsstelle oder Hilfeforum einen Widerspruch einlegen.

RF/gegen-hartz.de

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+