Steuer-Boykott in Irland

Öffentliche Kampagne zur Steuerrevolte

- von Presseticker  -

D as stark verschuldete Irland steht vor einem weiterem Steuer-Desaster. Mehr als die Hälfte aller irischen Haushalte ignorierte die Frist zur Zahlung einer neuen Wohnsteuer.

Hintergrund waren öffentliche Kampagnen zum Boykott dieser Steuer. Die Rede war sogar von einer “Steuerrevolte”. Mehrere hundertausend Bürger riskieren nun Anzeigen und Bußgelder.

Steuer-Boykott in Irland

Die Regierung in Dublin muss in den nächsten vier Jahren neun Milliarden Euro an Mindereinnahmen und Steuererhöhungen einsparen.

RF/euronews

Schlagwörter # , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+