Spanien: Massendemonstrationen gegen Sozialabbau

„Die Lage ist sehr bedrückend, aber noch deprimierender ist die Situation, in der sich unsere Kinder befinden werden“

- von Presseticker  -

I n mehr als 50 spanischen Städten sind die Menschen am Sonntag auf die Strassen gegangen, um gegen die massiven Haushaltskürzungen der Regierung zu protestierten.
Allein in Madrid versammelten sich Zehntausende im Zentrum der Hauptstadt.

Besonders besorgt sind die Menschen über die langfristigen Folgen der Kürzungen im Bildungs- und Gesundheitswesen, so ein Gewerkschaftsvertreter:

„Wir protestieren gegen die Kürzungen und die Verschlechterung des Arbeitsrechts. Was hier passiert wirft uns 30 Jahre zurück.
Die Lage ist sehr bedrückend, aber noch deprimierender ist die Situation, in der sich unsere Kinder befinden werden.“

Spanien: Massendemonstrationen gegen Sozialabbau

Spaniens konservative Regierung will zehn Milliarden Euro pro Jahr einsparen, um das Haushaltsdefizit von gegenwärtig 8,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts auf 5,3 Prozent zu verringern.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+