Regierung in Damaskus zieht Truppen aus syrischen Städten ab

NATO eskaliert die militärische Gewalt insbesondere gegen die syrische Zivilbevölkerung

- von Presseticker  -

D ie Regierung Syriens hat mit dem Abzug ihrer Truppen aus Städten begonnen. Das teilte ein Vertreter der syrischen Behörden heute nach Angaben der Nachrichtenagentur AP mit.

Der Abzug der Truppen ist ein Punkt des vom Sondergesandten der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga (LAS), Kofi Annan, vorgelegten Plans zur friedlichen Beilegung der Krise in dem arabischen Land.

Laut Plan haben die Regierung und Opposition die Gewaltanwendung bedingungslos einzustellen, die Erweisung humanitärer Hilfe für die Bevölkerung zu ermöglichen und einen politischen Dialog aufzunehmen.

Syrien: Landesweite Massendemonstrationen gegen NATO-Intervention, Damaskus 15.03.2012

Syrien: Landesweite Massendemonstrationen gegen NATO-Intervention, Damaskus 15.03.2012

Die Vorschläge des Ex-UN-Generalsekretärs Annan waren am 21. März vom UN-Sicherheitsrat unterstützt worden.

Eine Beendigung der Gewalt ist bislang mehrfach an der Weigerung der von der NATO finanzierten Söldnerbanden gescheitert, die Kämpfe einzustellen.
Die NATO, allen voran die USA, aber auch EU-Staaten, eskalieren die militärische Gewalt insbesondere gegen die syrische Zivilbevölkerung, um mitels medialer Kriegspropaganda die syrische Regierung international zu isolieren und deren Sturz herbeizuführen.

RF/RIA Novosti

mehr Nachrichten zum Thema

→ Syrien: AlJazeera-Reporter entlarvt tendenziöse Berichterstattung des Senders, 03.04.2012
→ Terror-Internationale gefährdet Annans Plan, 29.03.2012
→ Syrische Opposition kritisiert Kofi Annans Syrien-Plan, 23.03.2012
→ Syrien: Landesweite Massendemonstrationen gegen NATO-Intervention, 16.03.2012
→ Weshalb die Grünen für Syrien “Zonen” fordern, 13.03.2012
→ Syrien: “Opposition” bestätigt Waffenlieferungen aus dem Ausland, 13.03.2012
→ Syrien: NATO-Terroristen morden, um die Regierung in Misskredit zu bringen, 12.03.2012
→ Russland und Arabische Liga vereinbaren Fünf-Punkte-Plan für Syrien, 10.03.2012
→ Syrien: Opposition gegen friedliche Lösung der Krise, 10.03.2012
→ Syrien: Geopolitische Destabilisierung und regionaler Krieg – Die Strasse nach Teheran führt über Damascus, 22.02.2012
→ NATO-Geheimkrieg gegen Syrien: eine Wiederholung des Libyenmodells, 21.02.2012
→ Augenzeugen: NATO-Söldner plündern in Syrien Wohnhäuser und Staatseinrichtungen, 16.02.2012
→ Syrien: NATO-Spezialeinheiten operieren bereits am Boden, 13.02.2012
→ Lawrow: Syrien will Frieden, 08.02.2012
→ Syrien: Bewaffnete Söldnerbanden ermorden Christen, 07.02.2012
→ Gewalt in Syrien stoppen – Krieg verhindern!, 06.02.2012
→ Primakow: Russlands Veto gegen Syrien-Resolution „völlig begründet“, 06.02.2012
→ Russland: Kein Kuhhandel mit USA zu Iran und Syrien, 04.02.2012
→ Skakow: Krieg gegen Iran beginnt kurz nach Schlag gegen Syrien, 02.02.2012

Schlagwörter # , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

Regierung in Damaskus zieht Truppen aus syrischen Städten ab

  1. Regiert und Frei 6. April 2012 - 02:11 #

    Es wird in Syrien keine wie auch immer geartete friedliche Lösung mehr geben. Die täglich eintreffenden Meldungen, Berichte und Bilder sprechen eine ganz eindeutige Sprache. Das Land wurde von aussen angegriffen, die bewaffneten Banden sind im Land und können von der Regierung nur noch mit äusserster Gewalt kontrolliert werden. Hier steht ein Staat buchstäblich mit dem Rücken zur Wand. Die Insurrektion hat natürlich Methode: das Vertrauen in den Staat zu erschüttern und mittelfristig immer mehr Teile des Volkes gegen die Regierung aufzubringen, weil diese der Lage nicht mehr “Herr” wird.
    Von James Petras gibt es dazu eine messerscharfe und mitleidlos-realistische Analyse des Geschehens:
    Der blutige Weg nach Damaskus
    Der Krieg der dreifachen Allianz gegen einen souveränen Staat
    “,
    deutschsprachige Übersetzung mit Quellennachweis gefunden auf diesem Blog:
    http://urs1798.wordpress.com/

    Ergänzende Info zu James Petras:
    http://de.wikipedia.org/wiki/James_Petras

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+