Progress-Frachter dockt an die ISS an

Frachter brachte 2,36 Tonnen Nahrungsmittel, Trinkwasser, Kraftstoff aber auch Medikamente, Bücher, frische Wäsche und Forschungsgeräte zur ISS

- von Presseticker  -

D er russische Raumtransporter Progress M-15M, der am Freitag vom Raumbahnhof Baikonur gestartet war, hat am Sonntag an die Internationale Raumstation (ISS) angedockt.

Das Andockmanöver erfolgte um 18.41 Uhr Moskauer Zeit (16.41 MEZ) automatisch, wie ein Sprecher des russischen Flugleitzentrums ZUP in Moskaus Vorort Koroljow RIA Novosti mitteilte.

Der Frachter brachte 2,36 Tonnen Nahrungsmittel, Trinkwasser, Kraftstoff aber auch Medikamente, Bücher, frische Wäsche und Forschungsgeräte für die ISS-Crew.

Internationale Raumstation ISS (International Space Station)

Internationale Raumstation ISS (International Space Station)

Gegenwärtig befinden sich die russischen Kosmonauten Anton Schkaplerow, Anatoli Iwanischin und Oleg Kononenko sowie die Nasa-Astronauten Daniel Burbank, Donald Pettit und ESA-Astronaut André Kuipers an Bord der Internationalen Raumstation ISS.

Das Vorgängerraumschiff Progress M-14M war am Donnerstag von der Raumstation abgekoppelt worden. Es soll zunächst für ein Experiment im Orbit dienen und am 28. April im Pazifik versenkt werden.

Seit 1972 sind bereits mehr als 130 Raumfrachter vom Typ Progress ins All geflogen. Nur ein Progress-Start scheiterte am 24. August 2011 wegen einer Panne mit der Sojus-U-Trägerrakete.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+