NASA genehmigt Flug von privatem Raumschiff “Dragon” zur ISS

Kommerzielle Raumfahrt wird ausgebaut

- von Presseticker  -

E ine Sonderkommission, der Leiter der US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA, Vertreter der ISS-Partnerstaaten und des Unternehmens SpaceX angehören, hat den Flug des ersten privaten Raumschiffes Dragon zur internationalen Weltraumstation ISS (International Space Station) genehmigt.

Der für den 30. April vorgesehene Start wurde seit Februar schon zweimal verschoben, heisst es in einer Mitteilung der NASA.
Wie zuvor mitgeteilt worden war, ist der Start der Falcon-9-Rakete mit dem Raumschiff Dragon für Montag, den 30. April, um 12.22 Uhr US-Ostküstenzeit geplant.
Der Start wird vom USA-Weltraumbahnhof Cape Canaveral (Bundesstaat Florida) vorgenommen.

Kommerzielles Raumschiff "Dragon", USA

Kommerzielles Raumschiff "Dragon", USA

Alexej Krasnow, Leiter der Verwaltung für bemannte Programme der Russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, teilte RIA Novosti mit, dass russische Vertreter der vorangegangenen Kommissionssitzung beigewohnt hatten, wo das Ankopplungsprogramm besprochen wurde.
Dieses Programm löse derzeit keine Einwände der russischen Seite aus.

Das genaue Datum der Ankopplung sei vorläufig nicht bestimmt worden.

Den ersten Start der Dragon-Kapsel verwirklichte das Unternehmen SpaceX im Dezember 2010. Der zweite Start, bei dem die Annäherung und die Andockung an die ISS geplant sind, war offiziell für den 07. Februar 2012 vorgesehen.

Am 17. Februar des laufenden Jahres gab SpaceX jedoch bekannt, dass das Unternehmen zusätzlich Zeit brauche und der Start auf eine unbestimmte Zeit verschoben werde. Später wurde mitgeteilt, dass das Raumschiff frühestens am 20. März zur ISS starten kann. Der Start wurde jedoch ein weiteres Mal auf Ende April verschoben.

Seit 2006 setzt die NASA das Programm Commercial Orbital Transportation Services (COTS) um, das die Bemühungen von Privatfirmen um die Entwicklung von Raumschiffen fördert, die Güter zu einer erdnahem Umlaufbahn und zur ISS bringen können.

Im Rahmen des Programms wird die NASA SpaceX 396 Millionen Dollar und dem Unternehmen Orbital Sciences Co. 288 Millionen Dollar für den erfolgreichen Abschluss aller Etappen bei der Entwicklung eines Weltraumtransportsystems auszahlen.

Der Raumfrachter Cygnus des Unternehmens Orbital soll seinen ersten Testflug am 01. September unternehmen und am 06. September an die ISS andocken.

Das Raumschiff wird Güter mit einer Masse von zwei bis 2,7 Tonnen – in Abhängigkeit von der Ausführung – auf eine Umlaufbahn bringen können. Dragon kann etwa sechs Tonnen Fracht auf eine erdnahe Umlaufbahn transportieren und von dort drei Tonnen zur Erde bringen.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+