Iran stoppt Erdöllieferungen nach Deutschland

Aussenminister der EU-Länder hatten Ende Januar für ab 01. Juli ein Einfuhrverbot für iranisches Öl verhängt

- von Presseticker  -

D er Iran hat heute die Erdöllieferungen nach Deutschland eingestellt, wie der englischsprachige Fernsehsender PressTV mitteilte.
Teheran hatte am Dienstag den Stop seiner Öllieferungen nach Griechenland und eine Drosselung des Ölexportes nach Spanien bekannt gegeben sowie angekündigt, in den nächsten Tagen die Ölexporte in andere Länder Europas zu verringern.

Der Iran hatte bereits früher seine Öllieferungen nach Grossbritannien und Frankreich eingestellt sowie Portugal, Italien, Deutschland und den Niederlanden mit einer Exportreduzierung gedroht.

Iranische Ölförderung

Iranische Ölförderung

Die Aussenminister der 27 EU-Länder hatten Ende Januar im Streit um Teherans Atomprogramm ab 01. Juli ein Einfuhrverbot für iranisches Öl verhängt.
Der Iran hatte daraufhin gedroht, die Meerenge von Hormus für den Schiffsverkehr – vor allem für die Erdöltanker für den Westen – zu sperren.

Die USA reagierten mit einer Verstärkung ihrer militärischen Präsenz im Persischen Golf. Als Antwort führte der Iran Flottenübungen in der Strasse von Hormus durch.
Der Iran fördert täglich 3,5 Millionen Barrel Erdöl. 2,5 Millionen Barrel davon werden exportiert.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+