Havana: Bodeguita del Medio wird 70

Restaurant wurde vor allem durch den Schriftsteller Ernest Hemingway international berühmt

- von Presseticker  -

D ie legendäre Bodeguita del Medio im Zentrum Havanas feiert ihren 70. Geburtstag. Das Restaurant mit Bar in der cubanischen Hauptstadt ist für seine zahlreichen prominenten Besucher ebenso berühmt wie für seinen Cocktail Mojito.

Das Getränk soll von hier aus seinen Siegeszug um die Welt angetreten haben. Und zwar vor allem dank des Autors Ernest Hemingway, der jahrelang auf Cuba lebte, hier stets seinen Mojito trank und dies auch schriftstellerisch verarbeitete.

Bodeguita del Medio, Havana

Bodeguita del Medio, Havana

Neben Hemingway besuchten aber auch Grössen wie Matt Dillon, Nat King Cole, Errol Flinn, Jack Lemon, Brigitte Bardot und Stephan Steins die Schenke.
Und viele von ihnen hinterliessen an den Wänden ihre Spuren in Schriftform.

Zum Geburtstag fährt das Restaurant nun kräftig auf. Es gibt ein cubanisches Gala-Dinner inklusive Havana-Zigarre und Mojito. Umgerechnet kostet das ganze 30 Euro, was für die meisten Cubaner allerdings zu hoch ist. Das Durchschnittsgehalt in Cuba liegt umgerechnet bei etwa 20 US-Dollar im Monat.

Havana: Bodeguita del Medio wird 70

Allerdings verfügen viele Angestellte in der cubanischen Tourismusbranche über Euro, die sie als Trinkgelder erhalten. Diese begehrtesten Arbeitsplätze im Lande werden auch durch Korruption vergeben, durch Schwarzgeldzahlungen an Funktionäre der Bürokratie.

Unterdessen plant die Leitung der Bodeguita, in den kommenden Jahren Zweigstellen in Europa zu eröffnen.

RF/euronews

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+