USA: LulzSec-Hacker verhaftet

In Anonymous-Kreisen war "Sabu" schon länger als Verräter bezeichnet worden

- von Presseticker  -

U S-Fahnder haben mehrere Mitglieder der Hackerbewegung LulzSec verhaftet. Nach Angaben der Behörden sind fünf Personen in Polizeigewahrsam oder werden noch gesucht.

Ein weiterer Verdächtiger sei in Irland festgenommen worden. Die entscheidenden Hinweise seien von einem Insider gekommen: Der 28-jährige New Yorker namens Hector Xavier M. mit dem Hackernamen “Sabu” habe schon seit Monaten mit den Behörden zusammengearbeitet.

USA: LulzSec-Hacker verhaftet

Die LulzSec-Gruppe verschafften sich im Mai 2011 scheinbar mühelos Zugang zu Web-Servern von Unternehmen und Behörden. Ende Juni erklärte die vermutlich von der digitalen Protestbewegung Anonymous abgespaltene Gruppe ihre Auflösung.

In Anonymous-Kreisen war “Sabu” schon länger als Verräter bezeichnet worden.

US-Medien zitierten einen der an den Ermittlungen beteiligten FBI-Beamten mit den Worten, die Verhaftungen seien “verheerend” für die Organisation, man habe LulzSec mit der Aktion “den Kopf abgeschlagen”.

RF/euronews

mehr Nachrichten zum Thema

→ Internet-Zensur: ACTA in Polen vorläufig gestoppt, 03.02.2012
→ Beyond SOPA: The Past, Present and Future of Internet Censorship, 30.01.2012
→ Anti-ACTA protest: Polish protests grow into anti-govt rage, 28.01.2012
→ Internet-Zensur: CDU/CSU will Netzsperren, 25.01.2012
→ Hackerangriffe auf polnische Regierungs-Webseiten, 23.01.2012
→ Schritt Richtung Internet-Zensur: Megaupload offline, 20.01.2012
→ Demonstration in New York gegen geplante Internet-Zensur, 19.01.2012
→ Zensur-Protest: Wikipedia USA schaltet ab, 18.01.2012
→ Stop American Censorship!

Schlagwörter # , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

USA: LulzSec-Hacker verhaftet

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+