Stuttgart Kundgebung: Globaler Marsch nach Jerusalem

Initiative steht in der Tradition des antikolonialen Widerstands von Ghandi und Martin Luther Kings

- von RF  -

D ieses Jahr werden die Proteste gegen Landraub und ethnische Säuberung in Palästina am 30. März, dem Tag des Bodens, durch die weltweite Initiative des Global March to Jerusalem unterstützt.

Aktivistinnen und Aktivisten aus fünf Kontinenten werden versuchen – von Libanon, Jordanien und Ägypten – so nahe wie möglich an die Stadt Jerusalem heran zu kommen und dort zu demonstrieren.
Der Konvoi aus Asien ist bereits seit mehreren Tagen unterwegs.

Die Initiative steht in der Tradition des antikolonialen Widerstands von Ghandi und Martin Luther Kings.

Im deutschsprachigen Raum, Österreich, Schweiz und der BRD, gibt es ein Vorbereitungskomitee und einige Aktivisten werden vor Ort, in der Region teilnehmen, unter ihnen ist auch Evelyn Hecht-Galinski.

Zur Unterstützung der Initiative finden auch in der Bundesrepublik in einigen Städten am Freitag, 30. März 2012, Aktionen statt, unter anderem in Stuttgart.

zum Vergrössern klick Bild

Wir rufen euch auf zur Solidarität mit den protestierenden Palästinensern und internationalen Aktivisten.
Beteiligt euch an der Kundgebung zum Globalen Marsch nach Jerusalem und zum Tage des Bodens Palästinas.

In Stuttgart findet die Kundgebung am Freitag, 30. März 2012, von 16 bis 18 Uhr am Mahnmal für die Opfer des Faschismus beim Alten Schloss, Karlsplatz statt.

→ palaestinakomitee-stuttgart.de

Schlagwörter # , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+