Baumeister der Revolution – Sowjetische Kunst und Architektur 1915−1935

Geschichte der Architektur im 20. Jahrhundert, Konstruktivismus des sowjetischen Russland

- von RF  -

D ieses faszinierende Buch zeichnet den erstaunlichen Weg der russischen Avantgarde-Architektur von 1922−1935 nach; eine kurze, jedoch äusserst bewegte Periode auf den Gebieten Design und Konstruktion.

Richard Pare, Shabolovka Radio Tower, 1998

Richard Pare, Shabolovka Radio Tower, 1998

Architekten wie Konstantin Melnikow, Moisej Ginsburg und die Wesnin-Brüder erarbeiteten Entwürfe, deren innovativer Stil die Energie und den Optimismus des neugegründeten sowjetischen Staates verkörperte.

Baumeister der Revolution – Sowjetische Kunst und Architektur 1915−1935

Der Architekturphotograf Richard Pare hat in den letzten 15 Jahren den heutigen Zustand dieser symbolhaften Bauwerke dokumentiert.
Seine spektakulären grossformatigen Photographien stehen neben meisterhaften Photographien, zeitgenössischen Periodika und zahlreichen Entwürfen und Gemälden von Künstlern des Konstruktivismus, u. a. Malewitsch, Tatlin, Popowa und El Lissitzky.

Dies macht das Buch zur unverzichtbaren Lektüre für alle, die an der Geschichte der Architektur im 20. Jahrhundert, am Konstruktivismus und an dem noch von Sowjets geprägten Russland interessiert sind.

Buch - Baumeister der Revolution, Sowjetische Kunst und Architektur 1915−1935

Baumeister der Revolution – Sowjetische Kunst und Architektur 1915−1935

Baumeister der Revolution – Sowjetische Kunst und Architektur 1915−1935
Richard Pare, Maria Tsantsanoglou, Jean-Louis Cohen u.a.
Übersetzt von Peter Sondershausen
Mehring Verlag
270 Seiten mit ca. 250 Abbildungen
gebunden mit Schutzumschlag, 2011
Euro 39,90 D – 41,10 A
ISBN 978-3-88634-096-5

Ausstellung – Martin-Gropius-Bau
Baumeister der Revolution.
Sowjetische Kunst und Architektur 1915–1935

Mit Photographien von Richard Pare
05. April bis 09. Juli 2012
Niederkirchnerstr. 7 / Ecke Stresemannstr.
10963 Berlin

RF/Mehring Verlag

Schlagwörter # , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+ YouTube
Italien: Traditionszeitung L’Unità wird eingestellt

Italien: Traditionszeitung L’Unità wird eingestellt

- von RF -

Der desolate Zustand der Linken auch in Italien wirkt auch auf die sozialistische Presse zurück

 

Odessa, Ukraine - Zensiert by NATO

Kriegshetze in deutschen Medien nimmt zu

- von Presseticker -

Dieselben Widersprüche, die den Imperialismus an den Rand des Abgrunds treiben, bilden die objektive Triebkraft für eine soziale Revolution – von Ulrich Rippert

 

Buchvorstellung: Russland im Zangengriff der NATO

- von Presseticker -

Die Ukraine im Fokus der NATO. Russland das eigentliche Ziel – von Brigitte Queck

 

Die Rote Fahne auf iPad

Nachrichtenmedien im Internet machen TV und Druckpresse Konkurrenz

- von RF -

Für die Generation von Morgen ist das Internet bereits wichtiger als die klassischen Medien

 

Planungsmodell einer chinesischen Raumstation

Weltraumrüstung: China und USA rüsten für den kommenden Krieg

- von Presseticker -

Entwicklung von Weltraumwaffen und Erprobung von Prototypen

 

Ausstellung: Syrien, Ukraine, Beweismaterial, Photographie von Benjamin Hiller

Syrien, Ukraine, Beweismaterial – Interview mit Benjamin Hiller

- von RF -

Ausstellung: Photographien und Reportagen aus dem imperialen Krieg

 

Russische Mega-Agentur Rossija Segodnja stellt sich in Berlin vor

Russische Mega-Agentur Rossija Segodnja stellt sich in Berlin vor

- von Presseticker -

Neuer global Player unter den internationalen Nachrichtenagenturen kommt aus Russland