Waffenmarkt boomt: Russland erhöht Export

Der Verkaufsplan für 2011 beinhaltete 11,6 Milliarden Dollar, wurde jedoch um 1,6 Milliarden übertroffen

- von Presseticker  -

R ussland hat im vergangenen Jahr Waffen und Kriegsgerät im Wert von 13,2 Milliarden US-Dollar ins Ausland verkauft, 2,8 Milliarden mehr als im Jahr davor. Für dieses Jahr ist die Marke von 13,5 Milliarden Dollar angepeilt.

Wie Michail Dmitrijew, Direktor des Föderalen Amtes für militärtechnische Zusammenarbeit in Moskau mitteilte, hatten die Waffenexporte 2010 ein Volumen von 10,4 Milliarden US-Dollar.
Der Verkaufsplan für 2011 beinhaltete 11,6 Milliarden Dollar, wurde jedoch um 1,6 Milliarden übertroffen.

Der grösste Kunde sei Indien, das im vergangenen Jahr ein Viertel der russischen Gesamtexporte abgenommen habe. Weiter folgten Algerien (15 Prozent) und Venezuela (zehn Prozent).

Mehr als die Hälfte der Ausfuhren sei 2011 auf Flugzeuge und Hubschrauber entfallen. Rüstungen für Heer und Marine hatten einen Anteil von 25 bzw. elf Prozent. Weitere zehn Prozent entfielen auf Luftverteidigungsmittel.

Dmitrijew erwartet, dass die russischen Waffenexporte – trotz der zunehmenden Konkurrenz durch ehemalige Sowjetrepubliken – auch in den kommenden Jahren kräftig zulegen werden.

Nach Angaben des Moskauer Forschungszentrums für Weltwaffenhandel (CAWAT) haben die weltweiten Gesamtexporte von Waffen 2011 mit einem Umfang von mehr als 70 Milliarden US-Dollar die absolute Spitze seit dem Ende des Kalten Krieges erreicht.

Trotz dem Verlust der Märkte Iran und Libyen ist Russland laut CAWAT nach wie vor der zweitgrösste Waffenlieferant der Welt hinter den USA.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+