Freispruch für Franco-Richter Garzón

Garzón hatte 2008 Ermittlungen zum Schicksal von mehr als 100.000 Menschen eingeleitet, die zwischen 1939 und 1975 verschwunden waren

- von Presseticker  -

D er Oberste Gerichtshof Spaniens hat entschieden, dass der frühere Untersuchungsrichter Baltasar Garzón mit seinen Ermittlungen zu den Verbrechen der Franco-Diktatur nicht gegen das Amnestiegesetz verstoßen hat.

Das Karriereende des 56-Jährigen ist trotzdem besiegelt. Anfang Februar war er in einem anderen Fall wegen Amtsmissbrauchs zu elf Jahren Berufsverbot verurteilt worden.

Freispruch für Franco-Richter Garzón

Garzón erlangte weltweit Berühmtheit weil er in Anti-Terror-Skandalen sowie wegen Verbrechen in lateinamerikanischen Diktaturen ermittelte.

Garzón hatte 2008 Ermittlungen zum Schicksal von mehr als 100.000 Menschen eingeleitet, die zwischen 1939 und 1975 verschwunden waren.

RF/euronews

Schlagwörter # , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+