Eine Kämpferin für die Gerechtigkeit ist von uns gegangen

Wir trauern um unsere Genossin Margarete Gal

- von Presseticker  -

M argarete Gal hat ihr langes Leben dem Widerstand gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung gewidmet. Sie kämpfte in unterschiedlichsten Zusammenhängen, doch konstant war ihr Engagement für Gerechtigkeit, Solidarität und die Würde des Menschen.

Margarete Gal

Margarete Gal

Geboren in eine sozialdemokratische, später kommunistische Familie, die im Widerstand gegen den Nationalsozialismus aktiv ist, wächst Margarete im politischen Kollektiv auf. Nach dem Krieg wird sie selbst Mitglied der Kommunistischen Partei, distanziert sich jedoch nach 1968 wieder. Ihr politischer Kampf geht weiter, in der Gewerkschaft, bei verschiedenen sozialen und politischen Bewegungen, bei den Grünen.

Im Frühling 1999, als die NATO Jugoslawien angreift, schliesst sich Margarete, für die Jugoslawien persönlich und politisch immer einen hohen Stellenwert hatte, der Protestbewegung an. Nach dem Ausbruch der Zweiten Intifada im September 2000 wird sie in der Solidaritätsbewegung für Palästina aktiv, später in der Protestbewegung gegen den Angriffskrieg und die Besatzung des Irak.

Die Versuche, die Palästina-Solidaritätsbewegung durch Antisemitismus-Vorwürfe zum Schweigen zu bringen, machen selbst vor Margarete mit ihrer Vergangenheit nicht Halt. Margarete ist persönlich tief betroffen, doch sie lässt sich nicht mundtot machen. Auch auf die Gefahr hin, viele langjährige Freunde zu verlieren, hält sie an ihrem Engagement für die Sache der Unterdrückten fest – damals wie heute.

Ihr hohes Alter und zunehmende gesundheitliche Probleme hindern sie lange Jahre nicht daran, politisch aktiv zu sein. In ihrer Mobilität eingeschränkt und von Schmerzen geplagt, lässt sie es sich nicht nehmen, an Demonstrationen teilzunehmen und dort ihre Stimme zu erheben. Margarete wird für viele von uns, die wir eine, zwei, manchmal drei Generationen jünger sind, zum historischen Gedächtnis unserer Sache, zu einem Symbol für persönliche Integrität und politische Standhaftigkeit.

Mit Margarete geht eine bescheidene, doch eine ganz grosse Kämpferin von uns. Sie hinterlässt eine schmerzhafte Lücke.

Totenwache:
28. Februar 2012, 15 Uhr
Feuerhalle Simmering
Wien

RF/AIK

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+ YouTube
Odessa, Ukraine - Zensiert by NATO

Kriegshetze in deutschen Medien nimmt zu

- von Presseticker -

Dieselben Widersprüche, die den Imperialismus an den Rand des Abgrunds treiben, bilden die objektive Triebkraft für eine soziale Revolution – von Ulrich Rippert

 

Buchvorstellung: Russland im Zangengriff der NATO

- von Presseticker -

Die Ukraine im Fokus der NATO. Russland das eigentliche Ziel – von Brigitte Queck

 

Die Rote Fahne auf iPad

Nachrichtenmedien im Internet machen TV und Druckpresse Konkurrenz

- von RF -

Für die Generation von Morgen ist das Internet bereits wichtiger als die klassischen Medien

 

Planungsmodell einer chinesischen Raumstation

Weltraumrüstung: China und USA rüsten für den kommenden Krieg

- von Presseticker -

Entwicklung von Weltraumwaffen und Erprobung von Prototypen

 

Ausstellung: Syrien, Ukraine, Beweismaterial, Photographie von Benjamin Hiller

Syrien, Ukraine, Beweismaterial – Interview mit Benjamin Hiller

- von RF -

Ausstellung: Photographien und Reportagen aus dem imperialen Krieg

 

Russische Mega-Agentur Rossija Segodnja stellt sich in Berlin vor

Russische Mega-Agentur Rossija Segodnja stellt sich in Berlin vor

- von Presseticker -

Neuer global Player unter den internationalen Nachrichtenagenturen kommt aus Russland

 

Akif Pirinçci: Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer

Akif Pirinçci: Deutschland von Sinnen

- von Presseticker -

Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer

 

Friedenstaube - Raus aus der NATO!

Was ist eigentlich eine Friedensbewegung?

Die Gesellschaft auf ein konkretes friedenspolitisches Ziel fokussieren. Nicht mehr und nicht weniger.

 

100 Mark der DDR, Karl Marx

Politische Ökonomie – sozialistische Wirtschaft und Humanismus in der DDR

Dr. Klaus Blessing und Katrin Rohnstock im Gespräch mit Prof. Dr. Michael Friedrich Vogt

 

Internet - Technologie des 21. Jahrhunderts

Netmundial-Konferenz zwischen historischer Chance und Misserfolg

- von Presseticker -

Transition von ICANN und IANA-Funktionen und Internet-Governance-Debatte – von Markus Beckedahl