Das zionistische Regime “Israel” droht Iran mit Angriff

Der japanische Verteidigungsminister Naoki Tanaka rief Israel im Gegenzug dazu auf, bei der Frage einen kühlen Kopf zu bewahren

- von Presseticker  -

F alls die Sanktionen gegen den Iran keine Wirkung zeigen sollten, würde Israel die Initiative ergreifen und die iranischen Atomanlagen angreifen.

Das erklärte der sog. “Verteidigungsminister” des zionistischen (israelischen) Regimes in Palästina Ehud Barak am Donnerstag während seines Besuchs in Japan.

Kampfjets des zionistischen Regimes "Israel"

Kampfjets des zionistischen Regimes "Israel"

Der japanische Verteidigungsminister Naoki Tanaka rief Israel im Gegenzug dazu auf, bei der Frage einen kühlen Kopf zu bewahren.

Das zionistische Regime verbreitete erneut seine Kriegspropaganda, wonach der Iran und die Hisbollah Drahtzieher der gegen “Israel” gerichteten Attentate in Indien, Georgien und Thailand seien.
Jedoch wies auch der Generalsekretär der Hisbollah Hassan Nasrallah eine Beteiligung zurück.

Der sog. “Ministerpräsident” des zionistischen Regimes Benjamin Netanjahu sagte während seines Besuchs in Zypern, dass das iranische Atomprogramm alle verantwortlichen Staaten angehe. Der Iran sei angeblich gerade dabei, Atomwaffen zu entwickeln.
Die tatsächliche Wirkung der (NATO-)Sanktionen sei deswegen von höchster Bedeutung, so Netanjahu.

Dass “Israel” selbst zahlreiche Atomwaffen besitzt, nicht mit den internationalen Atombehörden zusammen arbeitet und das zionistische Regime in Palästina die grösste Bedrohung in der Region für den Weltfrieden darstellt, thematisierten die Zionisten erwartungsgemäß nicht.

RF/CRI

Schlagwörter # , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+